Kleine Browser-Hersteller unzufrieden mit Browser-Wahlfenster

8. März 2010 um 15:45
  • microsoft
image

In einer Petition (--http://flock.

In einer Petition (PDF) an Neely Kroes, Vizepräsidentin der EU-Kommission und vorher EU-Wettbewerbskommissarin, fordern sechs Browser-Hersteller Änderungen an Microsofts Browser-Wahlfenster. Sie fühlen sich benachteiligt, da nach ihrer Meinung zu wenig gut ersichtlich ist, dass durch das waagrechte Scrollen weitere (nämlich ihre) Browser im Wahlfenster ausgewählt werden können. Bei den Petitionären handelt es sich um die Hersteller der Browser Avant, Flock, GreenBrowser, Maxthon, Sleipnir und SlimBrowser. Sie fordern von der EU, dass Microsoft verpflichtet wird, auf der ersten Seite des Browser-Wahlfensters durch eine Grafik oder ein Text auf die sieben weiteren Browser hinzuweisen.
Noch vor wenigen Tagen hatten sich die Hersteller von Browsern wie Sleipnir oder Maxthon noch zufrieden gezeigt, auch wenn dort schon erste Nörgeleien zum Browser-Ballot zu hören waren. Bei der EU dürfte die Petition allerdings wenig Chancen haben, wie EU-Sprecherin Amelia Torres gegenüber 'ZDNet' erklärte. Die Auswahlbox sei im vergangenen Herbst getestet und auf der Webseite der EU-Kommission getestet worden. Damals sei keiner der nun in der Petition genannten Kritikpunkte geäussert worden. Zwei der Unterzeichner der nun eingereichten Petition hätten sich damals sogar zum Markttest geäussert und dabei keinen der nun vorgebrachten Vorschläge gemacht. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Kritik an Microsofts Securitypraxis reisst nicht ab

Wiederholte "Vernebelung" und Verzögerungen bei Microsoft moniert der Chef von Tenable. Seine Firma hat nach dem entwendeten Signaturschlüssel eine kritische Lücke entdeckt.

publiziert am 4.8.2023
image

Staatlich unterstützte Hacker zielen auf MS-Teams ab

Microsoft nennt die russische Hackergruppe Midnight Blizzard als treibende Kraft hinter neuen Phishing-Angriffen. Europäische und amerikanische Organisationen stehen in deren Visier.

publiziert am 4.8.2023
image

"Fahrlässige Praktiken": US-Senator kritisiert Microsoft scharf

Der Hack bei Microsoft beschäftigt auch die Politik. Die Behörden müssten Ermittlungen einleiten, fordert ein einflussreicher Senator und listet Verfehlungen auf.

publiziert am 28.7.2023
image

Teams: EU leitet Verfahren gegen Microsoft ein

Das Collaboration-Tool Teams wird im Bundle mit MS 365 vertrieben. Dies könnte wettbewerbswidrig sein, die EU eröffnet eine Untersuchung.

publiziert am 27.7.2023