Knatsch im HP-Wiederverkaufskanal

19. Mai 2005, 10:24
  • hp
image

HP löst den Vertrag mit einem Thalwiler Systemintegrator

HP löst den Vertrag mit einem Thalwiler Systemintegrator
Hewlett-Packard Schweiz hat das Vertragsverhältnis mit dem Thalwiler Systemintegrator CDC IT Knall auf Fall aufgelöst. Dies nachdem sich CDC-Chef Philipp Hänni auf der Internet-Seite des Channel-Zeitschrift 'IT Reseller' sehr abfällig über HP Schweiz geäussert hatte und gemäss Andrej Golob von HP Schweiz später keine Zeit für eine Aussprache mit dem Hersteller fand. Philipp Hänni war heute für eine Stellungnahme nicht erreichbar.
Unter den Schweizer Wiederverkäufern von HP brodelt es seit längerem. Man wirft sich gegenseitig und HP vor, sich mit falschen Angaben Spezialpreise für grosse Projekte (sogenannte "special bids") erschlichen zu haben. Bei Hewlett Packard Schweiz fand dazu eine interne Revision statt.
Weitere Hintergründe - zum Beispiel die erste Reaktion des frischgebackenen Mutterkonzerns von CDC IT, Bechtle, auf die Vertragsauflösung - können Mitglieder der Schweizer IT-Branche auf inside-channels.ch nachlesen.(hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Klimaschutz wird zum PC-Verkaufs­argument

Die grossen Computerhersteller haben an der CES ihre neusten Geräte vorgestellt. Das Credo bei allen lautet: mehr Nachhaltigkeit.

publiziert am 5.1.2023
image

HP führt selektive Distribution ein

Distis dürfen HP-Drucker und -Verbrauchs­material nur noch an registrierte Reseller verkaufen. Das führt zu Mehraufwand.

publiziert am 20.12.2022 1
image

Bechtle liefert IT-Arbeitsplätze für Swiss und Lufthansa

Es geht hauptsächlich um HP-Hardware für über 20'000 Arbeitsplätze, darunter auch solche für die Schweizer Fluggesellschaft.

publiziert am 13.12.2022
image

HP will bis zu 6000 Stellen streichen

Inflation und sinkende Nachfrage belasten das HP-Ergebnis. Der Konzern will in den nächsten Jahren die Kosten um 1,4 Milliarden Dollar senken. Dazu werden weltweit Stellen gestrichen.

publiziert am 23.11.2022