Knatsch um Kudelski-Patente

24. Oktober 2013, 13:27
  • technologien
  • netflix
  • kudelski
  • cisco
  • usa
image

Das Westschweizer IT-Unternehmen Kudelski befindet sich in einem Rechtsstreit mit dem Videodienst Netflix und dem IT-Riesen Cisco.

Das Westschweizer IT-Unternehmen Kudelski befindet sich in einem Rechtsstreit mit dem Videodienst Netflix und dem IT-Riesen Cisco. Vor zwei Jahren hat Kudelski angekündigt, die eigenen Patente besser schützen zu wollen - vor allem des 2007 übernommenen Tochterkonzerns OpenTV. Laut 'Handelszeitung' werfen Kudelski-Juristen nun dem US-Anbieter Netflix vor, OpenTV-Technologien zu benutzen, ohne die Patente zu beachten. Die Westschweizer haben Netflix in den USA und den Niederlanden angeklagt, schreibt die Zeitung.
Kudelski verdächtigt Netflix, dass dessen Erfolg auf der Technologie von OpenTV entstanden ist. Hierbei handle es sich um ein Video-Streaming-Angebot, das dem Kunden anhand dessen Interesse Inhalte empfiehlt. Laut 'Handelszeitung' habe OpenTV gerade in diesem Bereich viele Patente - die eben von Netflix missachtet worden sein sollen, so der Vorwurf. Insgesamt soll der Missbrauch sieben Patente umfassen. Das Angebot, die Patente nachträglich zu lizenzieren, ging Netflix nicht ein, schreibt die Zeitung.
Netflix ist ein wichtiger Kunde von Cisco. Der US-Konzern zeigt sich über die Klage gar nicht amüsiert, und klagt seinerseits in den USA gegen das Schweizer Unternehmen Kudelski. OpenTV sei in den letzten Jahren nicht erfolgreich gewesen, und suche nun nach neuen Einnahmequellen, argumentiert Cisco laut der 'Handelszeitung'. OpenTV selbst habe Cisco-Patente verletzt, und soll seinerseits Schadenersatz bezahlen. Auf Anfrage der Zeitung wollten Netflix und Cisco den Fall nicht kommentieren. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Hausmitteilung: 1 Jahr nach unserem Relaunch

Wir gingen heute vor einem Jahr mit der neuen Website live. Was ist in dieser Zeit geschehen?

publiziert am 31.1.2023 1