Kodak gibt Tintenstrahler-Produktion auf

2. Oktober 2012, 08:21
    image

    Der frühere HP-Manager Antonio M. Perez muss seine Strategie zur Sanierung von Kodak anpassen.

    Der frühere HP-Manager Antonio M. Perez muss seine Strategie zur Sanierung von Kodak anpassen.
    Der vom Untergang bedrohte Eastman-Kodak-Konzern gibt die Herstellung von Tintenstrahldruckern auf. Das Unternehmen, das seit Januar 2012 im Rahmen des US-Insolvenzverfahrens "Chapter 11" saniert wird, hatte schon Ende August bekannt gegeben, dass die beiden Bereiche Personalized Imaging und Document Imaging abgestossen werden sollen. Doch Inkjet-Drucker wurden bislang als Teil der Sanierungsstrategie angesehen.
    Nun soll ab 2013 die Produktion von Inkjet-Druckern für Privatanwender doch eingestellt werden. Kodak will aber weiterhin Tintenpatronen für die bestehenden Kunden auf den Markt bringen, heisst es in einer Mitteilung. Die Massnahme soll sich bereits in der ersten Jahreshälfte 2013 positiv auf den Cash Flow auswirken.
    CEO Antonio M. Perez - früher Chef der Inkjet-Einheit beim Druckerhersteller HP - meinte, Kodak mache gute Fortschritte, um nächstes Jahr aus dem Chapter 11 zu kommen. Kodak hatte bereits zuvor unter anderem die Produktion von Digitalkameras und Bilderrahmen beendet und viele Mitarbeitende entlassen. Die oben erwähnten Schritte sollen dazu beitragen, dass sich Kodak auf Drucklösungen und andere Services für Firmen konzentrieren könne. (mim)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

    Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

    image

    Exklusiv: Prime Computer vor dem Aus

    Der St.Galler Assemblierer stellt seinen Betrieb bereits per Ende Oktober ein. Unseren Quellen zufolge wird seit Frühjahr über die Auflösung von Prime Computer spekuliert.

    aktualisiert am 21.9.2022 2
    image

    22 "Kisten" für Startup Ledgy

    Unter anderem glauben New Enterprise Associates und Sequoia Capital, dass der Anbieter einer Plattform zur Verwaltung von Mitarbeiterbeteiligungen eine vielversprechende Zukunft hat.

    publiziert am 21.9.2022
    image

    Kyndryl präsentiert neue Plattform für Ressourcenmanagement

    "Kyndryl Bridge" soll Unternehmen helfen, den Überblick über ihre IT-Infrastruktur zu behalten. Mit der Lancierung tritt auch der neue Schweiz-Chef Olivier Vareilhes verstärkt ins Rampenlicht.

    publiziert am 21.9.2022