Köpferollen in BearingPoint-Chefetage

18. Februar 2005, 17:22
  • people & jobs
  • bearingpoint
image

Nach dem CEO Randolph Blazer (Rücktritt am 10.

Nach dem CEO Randolph Blazer (Rücktritt am 10.11.04) und Finanzchef Robert Falcone (Abgang am 18.11.04) sind drei weitere Top-Manager des weltweit tätigen Consultants, Outsourcers und Systemintegrators BearingPoint gefeuert worden. Die "Managementrollen von Bradley Schwartz, Michael Donahue und Nathan Peck wurden eliminiert", heisst es wörtlich in einer Pressemitteilung von BearingPoint.
Schwartz war für das Kundengeschäft zuständig, Donahue war COO und Peck der Chef der Administration. Neuer COO ist Richard Roberts, der bisher weltweit für das Geschäft mit dem öffentlichen Sektor zuständig war.
BearingPoint musste letzten November einen Buchhaltungsfehler von knapp 100 Millionen Dollar bekannt geben. BearingPoint entstand 2002 aus dem Consulting-Arm des Buchprüfers KPMG. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

An der ZHAW kann man neu Medizin­informatik studieren

Die Hochschule begründet den neuen Bachelor-Studiengang mit einer grossen Nachfrage nach Know-how an der Schnittstelle von Medizin und IT.

publiziert am 6.10.2022
image

Neuer Proalpha-CTO soll Cloud-Transformation forcieren

Beim ERP-Anbieter Proalpha übernimmt Björn Goerke als Technologie-Chef. Er war zuvor viele Jahre für SAP tätig.

publiziert am 6.10.2022
image

Ein Nachruf: Daniel Hürlimann ist tot

Daniel Hürlimann wurde Ende letzten Jahres zum ersten Professor für Rechtsinformatik der Schweiz ernannt. Ende September ist er 37-jährig verstorben.

publiziert am 5.10.2022
image

Xalution hat nun einen Geschäftsführer in der Schweiz

Der deutschen Business-Software-Spezialisten erweitert die Führung seiner Niederlassung in Frauenfeld mit dem langjährigen Migros-Manager Christian Calabro.

publiziert am 5.10.2022