Kofax digitalisiert Lausanner Anmeldeformulare

20. Januar 2009, 16:20
  • e-government
  • digitalisierung
image

Lausanne hat sich dafür entschieden, für das Einscannen und Archivieren von Unterlagen, die im Zusammenhang mit Neuanmeldungen von Bürgern eingereicht werden, eine "Scan-To-Archive"-Lösung von Kofax zu verwenden.

Lausanne hat sich dafür entschieden, für das Einscannen und Archivieren von Unterlagen, die im Zusammenhang mit Neuanmeldungen von Bürgern eingereicht werden, eine "Scan-To-Archive"-Lösung von Kofax zu verwenden. Für den Spezialisten für das Digitalisieren von Formularen ist dies ein schöner Aiftrag im E-Government-Bereich. In der fünftgrössten Schweizer Stadt fallen pro Monat bei insgesamt 30 Ämtern rund 70'000 Seiten an Meldebescheinigungen (Anmeldeformulare, Visa, Reisepässe etc in verschiedenen Formaten und Sprachen) an, die nun per Stapelverarbeitung elektronisch erfasst werden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bundesverwaltung testet Videoidentifikation

Als Alternative zur Smartcard wird die Ausweiskontrolle per Video geprüft. Die von Intrum gelieferte Lösung soll einen einfacheren Zugang zu den Bundessystemen bieten.

publiziert am 10.8.2022 3
image

Parldigi direkt: E-ID – beim dritten Anlauf klappt’s!

Grünen-Nationalrat Gerhard Andrey war bei den Diskussionen um die E-ID an vorderster Front involviert. In unserer Kolumne schreibt er über die Chancen des neuen Projekts.

publiziert am 10.8.2022
image

Post erwirbt Mehrheit an EPD-Betreiber Axsana

Der Konzern erhofft sich mit dem Zukauf einen Schub für das elektronische Patientendossier und will eine einheitliche Infrastruktur schaffen.

publiziert am 9.8.2022
image

Post startet Bug-Bounty-Programm für ihr E-Voting-System

Vier Wochen lang sollen ethische Hacker erstmals auch die für den realen Einsatz vorgesehene Infrastruktur der Post testen können.

publiziert am 8.8.2022