Kommt "iPod-Handy" im Januar?

16. November 2006, 15:01
  • telco
  • apple
  • iphone
image

Fabrikant soll bereits den Produktionsauftrag haben.

Fabrikant soll bereits den Produktionsauftrag haben.
Die Gerüchte rund um Apples sagenumwobenes iPod-Handy, allgemein schon mal "iPhone" genannt, verdichten sich zunehmend. Wie die taiwanesische Tageszeitung "Commercial Times" nun aufgedeckt hat, soll der Apple-Zuliefererkonzern Hon Hai, der in der Öffentlichkeit vor allem durch seine Tochter Foxconn bekannt ist, bereits mit der Produktion des geplanten Telefonhybrids beauftragt worden sein.
Der Auftrag soll zwölf Millionen Geräte umfassen und lasse den Schluss zu, dass Apple-CEO Steve Jobs das lange erwartete iPod-Handy bereits auf der nächsten Macworld im Januar 2007 als Highlight präsentieren will.
Apple ist seiner restriktiven Unternehmenskommunikation bisher treu geblieben ist und hat Anfragen bezüglich des iPhone-Projektes bisher stets unkommentiert gelassen.
Analysten bewerten den – immer noch unbestätigten aber immer unausweichlicher scheinenden – Schritt Apples unterschiedlich. Zwar ist sich die Branche relativ einig, dass smartphone-ähnliche Musik-Handys in Zukunft eine noch größere Rolle spielen werden. Zweifel herrschen aber, ob Apple im hart umkämpften und extrem schnelllebigen Mobilsegment, das Kunden mit stark subventionierten Billigangeboten versorgt, auf Dauer mitmischen kann. Auch wird spekuliert, ob Apples iPhone letztendlich nur auf Kosten der eigenen iPod-Schiene gehen und dieses marktanteilsmäßig kannibalisieren würde. (pte/hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Test: iPhone 14 Pro

Statt das Produktionstempo zu erhöhen, schraubt Apple seine Verkaufsziele herunter. Dass die Nachfrage geringer ausfällt als erhofft, erstaunt nicht, wie der Test des neuen iPhone 14 Pro zeigt.

publiziert am 28.9.2022
image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022