Konjunkturpaket: E-Gov ist wieder drin

16. September 2009, 13:52
  • e-government
  • nationalrat
image

Ständerätliche Wirtschaftskommission hat die 25 Millionen für E-Government-Projekte wieder in das Konjunkturpaket eingefügt.

Ständerätliche Wirtschaftskommission hat die 25 Millionen für E-Government-Projekte wieder in das Konjunkturpaket eingefügt.
Die ständerätliche Wirtschaftskommission (WAK-S. Die Artikel 7 und 8 betreffend E-Government wurden nun heute von der WAK-S mit dem Stimmenverhältnis von 7:4 angenommen.
Nach diesem Vorentscheid wird es wieder wahrscheinlicher, dass der Ständerat bei der Differenzbereinigung morgen früh den Zustupf definitiv wieder in das dritte Konjunkturpaket integrieren wird. Andreas Hugi, Geschäftsführer der IT-Lobby ePower, meint gegenüber inside-it.ch: "Wir sind sehr zuversichtlich, dass die 25 Millionen definitiv beschlossen und Teil des dritten Konjunkturpaketes werden."
Gemäss dem im Juni sollen die 25 Millionen vor allem dafür genutzt werden, die Entwicklung der "Swiss Digital Identity" (SwissID) voranzutreiben. Damit sollen die Abläufe im elektronischen Geschäfts- und Behördenverkehr entbürokratisiert und vereinfacht werden. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ex-Digitalchef des BAG heuert bei Berner Fachhochschule an

Die BFH will mit Sang-Il Kim ihre digitalen Kompetenzen stärken: Auch Gert Krummrey von der Insel Gruppe stösst zum Medizininformatik-Bereich der Fachhochschule.

publiziert am 12.8.2022
image

BIT bricht Ausschreibung für schweizweite IKT-Stores ab

Kein externer Dienstleister hat eine Offerte eingereicht. Auf die heutigen Supportleistungen habe der Abbruch aber keine Auswirkung, erklärt uns das Bundesamt.

publiziert am 12.8.2022
image

Bündner Regierung schickt E-Gov-Gesetz in die Vernehmlassung

Der Kanton will im Rahmen seiner E‑Government‑Strategie die rechtlichen Grundlagen für die Digitalisierung der Verwaltung und den elektronischen Rechtsverkehr schaffen.

publiziert am 11.8.2022
image

Bundesrecht nun auch im XML-Format

Die Bundeskanzlei veröffentlicht das Bundesrecht ab sofort auch als maschinenlesbare XML-Daten. Damit können Inhalte in eigene Anwendungen übernommen werden.

publiziert am 11.8.2022