Konsolidierung im Kabelnetzmarkt

27. März 2015, 13:31
  • telco
image

Rückwirkend zum 1.

Rückwirkend zum 1. Januar 2015 übernimmt WWZ Telekom (WWZ) das Kabelnetz in der Luzerner Gemeinde Pfaffnau. Die Generalversammlung der gleichnamigen Radio- und Fernsehgenossenschaft hat dem Verkauf zugestimmt. Mit der Übertragung aller Genossenschaftsscheine an die WWZ ist der Besitzerwechsel nun vollzogen.
Dem Kabelnetz im luzernischen Pfaffnau sind 300 Haushalte sowie 100 in Bau befindliche Wohneinheiten angeschlossen. Hintergrund der Übernahme sind die wachsenden Anforderungen an den Netzbetrieb und -unterhalt sowie der kontinuierliche Ausbau des Glasfaseranteils im Kabelnetz.
Für die angeschlossenen Haushalte soll sich auf der Seite der Produkte nichts ändern. Sie werden weiterhin mit den digitalen Telekomangeboten des Quickline-Verbunds versorgt. Über den Verkaufspreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022