Konzentrationsprozess im Geschäft mit Computer-Verbrauchsmaterial

2. November 2004 um 10:31
  • channel
  • ecomedia
  • tech data
image

Da waren's nur noch drei... Ecomedia kauft Orion Computer Supplies.

Verbrauchsmaterial wie Drucker-Tinte, Toner, CDs und ähnliches galt im Computer-Grosshandel einst als das letzte margenträchtige Feld. Entsprechend gross war das Gedrängel im Business. Neben Spezialisten wie Ecomedia, Orion und ACS Trading kündeten verschiedene multinationale Distributoren wie Tech Data, Ingram Micro und Actebis den Einstieg in dieses Geschäft an. Sogar Kurt Früh von COS liebäugelte mit dem Geschäft mit "Consumables".
Von den Multis schaffte es Tech Data, ein Grosshändler der auch Fachmärkte wie Mediamarkt bedient, sich einen namhaften Platz unter den Spezialisten zu erkämpfen. Und es kam zu einer Konsolidierung unter den Spezialisten. Also ABC, der grösste Schweizer IT-Distributor übernahm die ACS Trading von Claudio Cisullos Panatronic-Gruppe und letzte Woche kaufte die Schweizer Nr. 1, Ecomedia den drittgrössten Spezialisten, Orion Computer Supplies. Damit dürfte der Konzentrationsprozess abgeschlossen sein. Ecomedia dominiert, gefolgt von Also ABC und Tech Data. (Christoph Hugenschmidt)
Mitglieder von inside-channels.ch lesen unseren detaillierteren Bericht hier.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EU stellt Fragen, Broadcom macht Zugeständnisse

Nach Beschwerden von Usern und Providern hat die EU Fragen an Broadcom geschickt. Der Konzern reagierte mit einem leichten Zurückkrebsen.

publiziert am 16.4.2024
image

Salesforce will angeblich Informatica übernehmen

Derzeit laufen gemäss Berichten Gespräche über einen allfälligen Kauf. Es wäre die grösste Übernahme von Salesforce seit der Akquisition von Slack im Jahr 2020.

publiziert am 15.4.2024
image

Untersuchung findet keine Finanzmanipulationen bei Temenos

Der Bericht zur Untersuchung widerspricht den Vorwürfen, die ein Investmentunternehmen im Februar gemacht hat.

publiziert am 15.4.2024
image

Heisst Klara bald E-Post?

Wie inside-it.ch erfahren hat, könnte der Name Klara bald verschwinden. Die heutige Post-Tochter rückt wohl auch namenstechnisch näher an den Gelben Riesen.

publiziert am 12.4.2024