Kooperation für E-Banking-Apps

31. Oktober 2011, 14:15
  • rechenzentrum
  • app
image

Das Zürcher Ingenieur- und Beratungsunternehmen Technology Innovation, das zur Business Solution Group gehört, ist eine Partnerschaft mit dem deutschen Security-Spezialisten Kobil eingegangen.

Das Zürcher Ingenieur- und Beratungsunternehmen Technology Innovation, das zur Business Solution Group gehört, ist eine Partnerschaft mit dem deutschen Security-Spezialisten Kobil eingegangen. Die beiden Unternehmen wollen bei der Entwicklung von E-Banking-Applikationen für mobile Geräte kooperieren. Geplant sind Apps für das iPhone und für Android-Geräte.
Konkret werde bei der Entwicklung der Apps erstmals Authentifikationshardware, wie sie bisher beim PC-basierten E-Banking genutzt wird, eingesetzt. Trotzdem soll das mobile Banking dadurch nicht umständlich werden. Das Kobil-Produkt SecOPTIC verbinde mit seinem Ansatz der optischen Übertragung Technologie und Mobilität "auf elegante Art und Weise", heisst es in der Mitteilung. Genauere Angaben möchten die beiden Firmen noch nicht machen. Wie es auf Anfrage heisst, soll im November weitergehend kommuniziert werden. Technology Innovation hatte seine Mobile-Banking-App mit Kontoführung, Zahlungsverkehr, Trading und Finanzinformationen im August lanciert. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022
image

Equinix hat wieder ausgebaut

Das ZH4 von Equinix hat weitere 850 Quadratmeter Fläche erhalten.

publiziert am 15.9.2022