Kräftiger Notebook-Schub erwartet

23. April 2012, 08:46
  • international
  • acer
image

Wie viele Notebooks weltweit tatsächlich über die Ladentische gehen, das steht auf einem anderen Blatt, aber die Analysten von Digitimes Research aus Taiwan rechnen im zweiten Quartal 2012 mit 55 Millionen Notebook-Lieferungen.

Wie viele Notebooks weltweit tatsächlich über die Ladentische gehen, das steht auf einem anderen Blatt, aber die Analysten von Digitimes Research aus Taiwan rechnen im zweiten Quartal 2012 mit 55 Millionen Notebook-Lieferungen. Im Vergleich zum ersten Quartal wäre das ein Plus von 17,6 Prozent, im Jahresvergleich würde der Notebook-Weltmarkt somit um 9,5 Prozent wachsen. Die Digitimes-Prognose für das Gesamtjahr 2012 sieht global 236 Millionen Notebook-Lieferungen vor.
Immer das Ohr an Taiwans Industrie, gehen die Analysten für die Notebook-Auftragsfertiger Quanta Computer, Compal Electronics und Asus-Schwester Pegatron im zweiten Quartal von 15 Millionen, zehn und fünf Millionen Lieferungen aus. Hier nicht aufgeführt ist der ehemalige Acer-Produktionsarm Wistron, obwohl dieser nach Umsätzen an dem ewigen Zweiten Compal laut 'Economic Daily News' im ersten Quartal 2012 bereits vorbeigezogen ist.
Hewlett-Packard wird unter den Markenanbietern in dem laufenden Quartal laut Digitimes Research mit 10 Millionen Stück immer noch vorn liegen. Der chinesische PC-Riese Lenovo hat sich mit erwarteten 8,425 Millionen Lieferungen auf Platz zwei vorgeprescht. Der Reihe nach folgen Acer mit 7,4 Millionen Stück, Asus (Asustek Computer) mit 6,2 Millionen, Dell mit 5,5 Millionen, Toshiba mit 4,565 Millionen, Apple mit 4,1 Millionen und Samsung Electronics mit 2,9 Millionen erwarteten Notebook-Lieferungen. (kh)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023