Kudelski verzeichnet 2016 erneut einen Umsatz- und Gewinnsprung

16. Februar 2017, 12:03
  • channel
  • kudelski
  • geschäftszahlen
  • verschlüsselung
image

Der Westschweizer Verschlüsselungsspezialist Kudelski blickt auf ein erfreuliches Geschäftsjahr zurück.

Der Westschweizer Verschlüsselungsspezialist Kudelski blickt auf ein erfreuliches Geschäftsjahr zurück. Der Umsatz stieg 2016 um über 12 Prozent auf 1,1 Milliarden Franken. Der Reingewinn legte um über 50 Prozent auf 74,8 Millionen Franken zu.
Operativ verdiente Kudelski mit 97,8 Millionen Franken über ein Fünftel mehr als im Vorjahr, wie das Unternehmen am Donnerstag weiter mitteilte.
Im grössten Bereich Verschlüsselung von TV-Inhalten (Integrated Digital TV) setzte das Unternehmen elf Prozent mehr um. Im Bereich Zutrittskontrollsysteme für Parkhäuser und Skilifte (Public Access) resultierte ein Umsatzplus von 14 Prozent.
Mit dem Ergebnis hat Kudelski die eigenen, bereits im Sommer erhöhten Prognosen übertroffen. Das Wachstum des Konzerns liegt zwar über den Schätzungen der Analysten, die angekündigten Investitionen in die Sicherheitssparte belasten aber nach Ansicht der Experten die Profitabilität.
Die Aktien von Kudelski haben heute Donnerstag nach Bekanntgabe der Jahreszahlen bis kurz nach zehn Uhr 6,3 Prozent an Wert verloren.
Ein Analyst der Bank Vontobel bezeichnete die Ergebnisse als "insgesamt solide" und die Umsatzziele zeigten das Wachstumspotenzial. Jedoch lägen die EBIT-Ziele unter den Erwartungen der Bank und reflektiere die Investitionen im Bereich Sicherheit.
Für 2017 schürt der Konzern weiterhin positive Aussichten. Es wird ein Umsatz zwischen 1,15 und 1,2 Milliarden Dollar sowie ein operatives Ergebnis zwischen 60 und 80 Millionen Dollar in Aussicht gestellt. Allerdings dürfte bei der Profitabilität das Niveau von 2016 nicht erreicht werden, schreibt das Unternehmen. (sda/ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bei 08Eins übernimmt Marc Cadalbert

Der bisherige Inhaber und CEO des Churer Softwarehauses, Haempa Maissen, will seine Karriere neu ausrichten.

publiziert am 23.6.2022
image

MCS Software geht in neue Hände

Nach 27 Jahren verkauft Gründer Georg Conrad das Berner Softwarehaus an Eric Gutmann.

publiziert am 23.6.2022
image

Schweizer Ingram Micro will sein Service-Geschäft professionalisieren

Mit Andreas Thöni als neuen Business Group Manager will der Broadliner seine Professional Services erweitern und in einem eigenen Geschäftsbereich bündeln.

publiziert am 22.6.2022
image

Bechtle verspricht mit neuem Logistikstandort Supply Chain zu verkürzen

Ein neues Lager in Hamburg soll die Transportwege verschiffter IT-Produkte verkürzen und damit zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks beitragen.

publiziert am 22.6.2022