Kuoni lagert Telefonie an Orange Business Services aus

7. April 2009, 05:50
  • cloud
  • orange
image

Die Kuoni-Gruppe hat einen Auftrag für den Betrieb eines europaweiten, gemanagten IP-Telefonienetzes sowie für Call-Center-Dienstleistungen an Orange Business Services vergeben.

Die Kuoni-Gruppe hat einen Auftrag für den Betrieb eines europaweiten, gemanagten IP-Telefonienetzes sowie für Call-Center-Dienstleistungen an Orange Business Services vergeben. Der Vertrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren, das Auftragsvolumen wurde nicht bekannt gegeben.
Das Schweizer Touristikunternehmen wollte seine Telefontechnologie und TK-Anlagen in allen Ländern vereinheitlichen und konsolidieren, um durch Virtualisierung mehr Flexibilität und Dynamik zu erzielen, und hat sich gleichzeitig dazu entschlossen, Implementierung und Betrieb auszulagern.
Davon erhofft sich Kuoni den Fünfer, das Weggli und noch einen oder zwei Schoggistengel dazu. Neben vorhersehbaren und gleichzeitig gesenkten Kosten sowie mehr Zuverlässigkeit erwartet CIO Bojan Jokic auch, dass die gemanagte IP-Telefonie-Lösung mehr Nutzen für das Unternehmen und die Kunden schafft, indem sie die Produktivität und die Flexibilität der Mitarbeitenden erhöht. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wasserverbrauch eines Microsoft-Rechenzentrums empört Holland

Ein grosses Microsoft-RZ hat 4-mal mehr Wasser zur Kühlung benutzt als geplant. Der Konzern verspricht jetzt Nachhaltigkeit.

publiziert am 17.8.2022
image

Netrics gibt Übernahme von Pageup in Bern bekannt

Kaum hat sich Netrics von seinen Rechenzentren getrennt, wird investiert.

publiziert am 17.8.2022
image

Strommangellage und Cloud-Software: Haben Firmen ein Notfallszenario?

Was, wenn der Strom tatsächlich knapp wird, Rechenzentren offline gehen müssen, aber die ganze Firma auf M365 aus der Cloud läuft?

publiziert am 16.8.2022
image

Microsoft lässt Entwickler-Workstations in der Cloud testen

Microsoft hat ein Public Preview seines neuen Dev-Box-Services gestartet.

publiziert am 16.8.2022