KV Schweiz verlängert Outsourcing mit iSource

2. April 2009 um 14:38
  • cloud
  • outsourcing
image

Der Kaufmännische Verband der Schweiz hat den Outsourcing-Vertrag mit iSource um vier Jahre verlängert.

Der Kaufmännische Verband der Schweiz hat den Outsourcing-Vertrag mit iSource um vier Jahre verlängert. Der Glattbrugger Outsourcer und Systemintegrator betreibt für KV Schweiz rund 150 Clients an vier Standorten und 20 Sektionen und kümmert sich auch um das Softwarelizenzmanagement.
Wie es in einer Mitteilung heisst, nutzt KV Schweiz ein "Pay-per-Use"-Modell, welches eine flexible Nutzung der IT-Dienstleistungen ermögliche. So ergäbe sich an den Schulen von KV Schweiz während Prüfungszeiten naturgemäss eine signifikant höhere Nutzung als während der Schulferien. Auch die Storage- und Backup-Nutzung würden nach tatsächlichem Gebrauch abgerechnet, was sich sehr bewährt habe. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Frauenfeld ebnet den Weg für die IT-Auslagerung

Ohne Gegenstimme bewilligt das Stadtparlament das Outsourcing. Der Auftrag wurde bereits an Abraxas vergeben.

publiziert am 23.2.2024
image

Kloten will Grossteil seiner IT auslagern

Aktuell betreibt die Stadt Kloten ihre IT-Infrastruktur selbst. Das soll sich ändern – vielleicht.

publiziert am 26.1.2024
image

Brugg: Schwere Meinungsverschiedenheiten zum IT-Outsourcing

Der Stadtrat will die IT an einen Partner auslagern. SP und SVP sagen: Warum nicht mit Aarau und Baden kooperieren?

publiziert am 23.1.2024
image

Solothurn braucht Outsourcing-Partner für gesamte IT

Seit 1994 ist Regio Energie für die IKT der Stadt zuständig. Der Vertrag wurde aber auf Ende 2023 gekündigt. Nun muss ein neuer Dienstleister gefunden werden.

publiziert am 14.11.2023