Kyndryl gibt Partnerschaft mit Microsoft bekannt

15. November 2021, 16:42
  • kyndryl
  • microsoft
  • it-anbieter
  • cloud
image

Nach der Abspaltung von IBM hat Kyndryl seinen ersten Vertrag als eigenständige Aktiengesellschaft abgeschlossen. Das Managed-Infrastructure-Service-Unternehmen geht eine Partnerschaft mit Microsoft ein.

Kyndryl und Microsoft kommunizierten heute in einer gemeinsamen Medienmitteilung, dass sie zukünftig eine Partnerschaft eingehen werden. Microsoft werde der erste Premier Global Alliance Partner von Kyndryl. Gemäss der Mitteilung soll die Kooperation "zusätzliche Umsatzmöglichkeiten in Milliardenhöhe für die beiden Unternehmen" bieten.
Gemeinsam wollen Kyndryl und Microsoft Kundenlösungen in den Bereichen Datenmodernisierung und Governance, KI-gesteuerte Innovation, Cybersicherheit und Ausfallsicherheit sowie Transformation geschäftskritischer Workloads in der Cloud entwickeln und auf den Markt bringen. Kyndryl will so seine Marktanteile in den Bereichen Cloud, Daten, Sicherheit und intelligente Automatisierung erweitern, lässt Martin Schroeter, Chairman und CEO von Kyndryl, verlauten.
Ähnliches gab es bereits von Alexander Dalheimer, Schweiz-Chef von Kyndryl, im Interview mit inside-channels.ch zu hören. Nach der Abspaltung von IBM ist Kyndryl als IT-Dienstleister nun nicht mehr so eng mit einem grossen IT-Anbieter verbunden. Es ist deshalb anzunehmen, dass Kyndryl auch schon bald weitere Partnerschaften ankündigen wird.

Loading

Mehr zum Thema

image

Die Infrastruktur-Gigan­ten müssen sich transfor­mieren

DXC und Kyndryl melden 10% Umsatzrückgang, sehen sich aber auf gutem Weg.

publiziert am 5.8.2022
image

Deutsches Unternehmen übernimmt Baarer Miracle Mill

Der Zuger Cloud-Dienstleister wird Teil der zur Nord Holding gehörenden Public Cloud Group.

publiziert am 3.8.2022
image

Wie es um die digitalen Fortschritte in der EU steht

Es braucht laut EU mehr ICT-Fachkräfte und -Kompetenzen in der Bevölkerung und in Unternehmen. Gerade KMU haben demnach noch grosses Potenzial.

publiziert am 3.8.2022
image

Microsoft setzt seine Cloud-Hardware viel länger ein

Der Softwareriese will seine Cloud-Server und Netzwerkkomponenten 6 statt nur 4 Jahre lang verwenden. Damit spart Microsoft Milliarden.

publiziert am 2.8.2022