Kyndryl verkündet weitere gewichtige Partnerschaften

22. November 2021, 14:56
  • kyndryl
  • vmware
  • sap
  • microsoft
  • cloud
  • international
image

Nach Microsoft folgen VMware und SAP. Das IBM-Spinoff nutzt seine neue Freiheit zum Schmieden von Partnerschaften.

Seit Kurzem ist Kyndryl als eigenständiges Unternehmen unterwegs. Nun verkündet das aus IBM entstandene Managed-Services-Unternehmen erste strategische Partnerschaften: Nach Microsoft folgen VMware und SAP.
Die Partnerschaft mit VMware werde erweitert, um Kunden in der Multi-Cloud-Welt sowie bei der Modernisierung ihrer zu unterstützen. Damit erweitere Kyndryl via VMware seine Multi-Cloud-Beratungs-, -Implementierungs- und -Management-Services. Unterstützen wolle man die Kunden auch rund um die VMware-Plattform Tanzu und dem Betrieb von vSphere-Workloads in Multi-Cloud-Umgebungen.
Zudem hat Kyndryl eine Zertifizierungsvereinbarung mit SAP geschlossen. Man wolle mehr Mitarbeitende auf Hana schulen und Hilfe bei der Migration des ERP-Systems in die Public Cloud bieten. Man habe dafür die SAP-Zertifizierung für "Operational Capabilities" in den Bereichen globale Cloud und Infrastrukturbetrieb erhalten, so das Unternehmen. Auf seiner Website listet Kyndryl eine Reihe von SAP-Services wie unter anderem Cloud Deployments, Projektmanagement, Migrationen sowie Daten- und KI-Integrationen. 
Die Bekanntgabe der vertieften Partnerschaften mit VMware und SAP folgt auf die Anfang des Monats geschlossene Partnerschaft mit Microsoft. Im Rahmen dieser Vereinbarung will Kyndryl mit den Redmondern Produkte entwickeln, die auf Microsoft Azure aufbauen und Hilfe zur digitalen Transformation liefern, hiess es.
Im  Interview mit inside-channels.ch erklärte Alexander Dalheimer, Leiter von Kyndryl in der Schweiz, dass das Unternehmen sich im Rahmen von Partnerschaften für andere Unternehmen öffnet. Man betreibe nicht mehr nur, was IBM baut, sondern auch, was andere Technologiefirmen wie AWS, Dell oder Microsoft biete. "Heute betreiben wir mit den Bestandskunden IBM-Hardware und Software, sind aber auch offen für andere Welten", so Dalheimer.

Loading

Mehr zum Thema

image

Strommangellage und Cloud-Software: Haben Firmen ein Notfallszenario?

Was, wenn der Strom tatsächlich knapp wird, Rechenzentren offline gehen müssen, aber die ganze Firma auf M365 aus der Cloud läuft?

publiziert am 16.8.2022
image

Microsoft lässt Entwickler-Workstations in der Cloud testen

Microsoft hat ein Public Preview seines neuen Dev-Box-Services gestartet.

publiziert am 16.8.2022
image

RZ-Betreiber NorthC endgültig in der Schweiz angekommen

Die Übernahme der Netrics-RZs in Münchenstein und Biel ist abgeschlossen.

publiziert am 16.8.2022
image

Eine Zeroday-Lücke lebte bei Microsoft zwei Jahre unbehelligt

Microsoft anerkennt die Schwachstelle "Dogwalk" nach zwei Jahren als Gefahr und veröffentlicht einen Patch. Sie wird bereits ausgenutzt.

publiziert am 16.8.2022