Lässt Apple Watch bereits Schweizer Uhrenexporte einbrechen?

23. Juni 2015, 12:16
  • international
image

Laut einem Artikel der 'Handelszeitung' von letzter Woche ist das Volumen der Schweizer Uhrenexporte im Mai --http://www.

Laut einem Artikel der 'Handelszeitung' von letzter Woche ist das Volumen der Schweizer Uhrenexporte im Mai deutlich eingebrochen sei.
Die Analysten stützen ihre These laut 'Handelszeitung' vor allem auf zwei Indizien: Erstens seien die Exporte in die USA überdurchschnittlich stark eingebrochen. Dies, obwohl die Schweizer Uhren dort aufgrund des Dollarkurses dieses Jahr günstiger waren als 2014. Zweitens sei die Nachfrage nach Schweizer Uhren vor allem im Preissegment unter 500 Dollar stark gesunken. Dies ist das Preissegment, in dem die grosse Masse der Apple-Uhren verkauft wird.
Der Uhrenverband begründet den Rückgang damit, dass der Mai dieses Jahr zwei Arbeitstage weniger hatte als vor einem Jahr. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google stellt seine KI-Pläne vor

Im Rahmen einer Keynote in Paris hat der Konzern gezeigt, welche Produkte er mit KI-Technologien ausstatten will.

publiziert am 8.2.2023
image

Der Security-Branche geht es gut

Während die Umsätze bei den grossen Tech-Konzernen einbrechen, haben die Security-Anbieter Tenable und Fortinet kräftig zugelegt.

publiziert am 8.2.2023
image

Nach Angriffswelle: Skript der CISA soll ESXi-Opfern helfen

Die US-Security-Behörde hat ein Skript veröffentlicht, um ESXi-Server wiederherzustellen.

publiziert am 8.2.2023
image

Polizei schiesst Kryptomessenger Exclu ab

Die App soll ein grosser Favorit von Kriminellen und Drogenschmugglern gewesen sein. Nun haben die Behörden die Dienste abgeschaltet, auch dank Hinweisen aus dem "Cyberbunker".

publiziert am 7.2.2023