Lagert Alcatel-Lucent seine IT aus?

6. April 2009, 12:46
  • cloud
  • informatik
  • t-systems
image

Gemäss der französischen Zeitung "Les Echos" erwägt der Telekommunikationsausrüster Alcatel-Lucent, seine weltweite Informatik auszugliedern.

Gemäss der französischen Zeitung "Les Echos" erwägt der Telekommunikationsausrüster Alcatel-Lucent, seine weltweite Informatik auszugliedern. Dem Bericht zufolge könnte ein solcher Vertrag ein Volumen von mehreren Hundert Millionen Euro jährlich haben.
Unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen heisst es weiter, dass Alcatel-Lucent bereits Offerten bei potentiellen Partnern eingeholt habe und eine verbindliche Entscheidung schon bald fallen könnte. Weiter suche der Konzern derzeit nach Möglichkeiten, Teile seiner Forschungs- und Entwicklungsabteilungen auszulagern. Alcatel-Lucent bestätigte dazu lediglich, dass man, wie im Dezember angekündigt, nach Partnerschaften suche. Bisher seien jedoch keine Vereinbarungen abgeschlossen worden.
Bereits seit vergangenem September hat Alcatel-Lucent die Betreung von 40'000 PC-Arbeitsplätzen in Europa und im Nahen Osten an T-Systems ausgelagert. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wasserverbrauch eines Microsoft-Rechenzentrums empört Holland

Ein grosses Microsoft-RZ hat 4-mal mehr Wasser zur Kühlung benutzt als geplant. Der Konzern verspricht jetzt Nachhaltigkeit.

publiziert am 17.8.2022
image

Netrics gibt Übernahme von Pageup in Bern bekannt

Kaum hat sich Netrics von seinen Rechenzentren getrennt, wird investiert.

publiziert am 17.8.2022
image

Strommangellage und Cloud-Software: Haben Firmen ein Notfallszenario?

Was, wenn der Strom tatsächlich knapp wird, Rechenzentren offline gehen müssen, aber die ganze Firma auf M365 aus der Cloud läuft?

publiziert am 16.8.2022
image

Microsoft lässt Entwickler-Workstations in der Cloud testen

Microsoft hat ein Public Preview seines neuen Dev-Box-Services gestartet.

publiziert am 16.8.2022