Landis+Gyr kauft dänischen Software-Entwickler

22. April 2021, 11:19
image

Der Zuger Messtechnik-Konzern hat für einen Millionenbetrag das dänische Startup True Energy übernommen.

Mit der Übernahme des 25-köpfigen Unternehmens True Energy ergänze man das eigene Portfolio mit einem intelligenten Lade- und Flexibilitätsmanagement, heisst es in einer Mitteilung von Landis+Gyr. True Energy biete "intelligente Software für den automatisierten Stromverbrauch und Dienstleistungen für die Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen, Elektrogeräten und Solarlösungen".
Finanzielle Details wurden nicht bekannt, ausser dass es sich um einen einstelligen Millionenbetrag handelt, den der Konzern für das Startup bezahlt.
Mit dem zu 100% übernommenen Aktienkapital erhalte Landis+Gyr eine Technologie, mit der die Strom-Nutzung so automatisiert werde, dass man sie zu den preiswertesten und klimafreundlichsten Tageszeiten beziehen könne. Das ermögliche es Landis+Gyr, eigene Initiativen in Bezug auf die Ladeinfrastruktur von Energieversorgern, Elektrogeräte und Solarlösungen voranzutreiben.
True Energy biete eine skalierbare Lösung, die einen grossen Teil dieser Wertschöpfungskette abdecke, heisst es in der Mitteilung weiter. Konkret gehöre dazu eine App für intelligentes Laden, die Energieversorger unter anderem hilft, Netzlasten auszugleichen und Bedarfsspitzen zu managen. Bei dem Messtechnik-Konzern sieht man die Akquisition denn auch als Erweiterung des eigenen Smart-Infrastructure-Bereichs mit einer Lösung für die Probleme der zunehmend komplexeren Netzinfrastruktur.

Loading

Mehr zum Thema

image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023