Lange Shortlist der "Best of Swiss Apps" publiziert

12. Oktober 2016, 11:58
  • innovation
  • award
image

47 Entwicklungen von insgesamt 219 Kandidaturen (2015: 203 Kandidaturen) fungieren auf der Short List als Schweizer Apps des Jahres.

47 Entwicklungen von insgesamt 219 Kandidaturen (2015: 203 Kandidaturen) fungieren auf der Short List als Schweizer Apps des Jahres. Die doch ziemlich lange "Shortlist" zeigt sehr unterschiedliche Auftraggeber und Einsatzgebiete von Apps: Sie reichen von der Schweizerischen Nationalbank über den FC Basel bis hin zur Stiftung zum Schutze unserer Fledermäuse in der Schweiz.
Den Finalisten winken Gold-, Silber- und Bronze-Auszeichnungen in einer der neun regulären und drei Sonder-Kategorien sowie als Master of Swiss Apps 2016. Die Wahrscheinlichkeit, eine Trophäe zu gewinnen ist also beachtlich. Die vollständige Liste findet sich hier. Am 16. November 2016 werden die Auszeichnungen zum vierten Mal vergeben.(mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Elektroflugzeug E-Sling hebt ab

Das von ETH-​Studierenden entwickelte vierplätzige E-Flugzeug ist zum ersten Mal abgehoben. Am Projekt wurde im Innovationspark in Dübendorf gearbeitet.

publiziert am 30.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Blockchain-Startup generiert 5 Millionen mit Token-Verkauf

Chain4Travel will auf einem Blockchain-basierten Netzwerk den Handel von Reiseprodukten ermöglichen. Beim ersten Tokenverkauf hat das Startup 5 Millionen Franken generiert.

publiziert am 29.9.2022
image

Startup Hellosafe will sich in der Schweiz ausbreiten

Das französische Vergleichs­portal schliesst eine Finanzierungs­runde über gut 3 Millionen Franken ab. Das Kapital soll unter anderem in die Marktexpansion fliessen.

publiziert am 27.9.2022