Lausanner Forscher erreichen höchste Datendichte

11. Oktober 2005, 14:42
  • technologien
  • epfl
image

Forscher der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) haben unter der Ägide von Professor Harald Brune einen neuen Rekord bei der magnetischen Datenspeicherung aufgestellt.

Forscher der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) haben unter der Ägide von Professor Harald Brune einen neuen Rekord bei der magnetischen Datenspeicherung aufgestellt. Unter Laborbedingungen erreichten sie eine Datendichte pro Quadratzoll, die 200 Mal höher als bei herkömmlichen Festplatten sein soll. "Unter Laborbedingungen" heisst unter anderem auch, dass der Speicher nur bei minus 223 Grad einwandfrei funktioniert. Bei höherer Temperatur verflüchtigen sich die darauf enthaltenen Daten.
Das Temperaturproblem soll in Zukunft durch "zweimetallische Inseln aus 500 bis 800 Atomen" vermieden werden. Die Forscher haben, wie verschiedene Medien berichten, ein "Kristallgitter aus nicht-interagierenden, zwei-Atomen-hohen Inseln aus Kobalt auf einem Monokristall-Goldsubstrat" konstruiert. Pro Quadratzoll sollen bis zu 26 Billionen "Inseln" untergebracht werden können. Weil sich diese Inseln nicht beeinflussen, soll darauf jeweils ein Daten-Bit gespeichert werden können. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swift schlägt zentrales Gateway für digitale Landeswährungen vor

Digitale Landeswährungen sind weltweit ein Thema für Zentralbanken. Swift glaubt, dass man sie relativ einfach über einen zentralen Hub vernetzen könnte.

publiziert am 5.10.2022
image

Jetzt liegt mit "Matter" der erste Smart-Home-Standard vor

Die Connectivity Standards Alliance mit Apple, Google, Amazon, Samsung und 280 weiteren Technikherstellern haben einen IoT-Standard verabschiedet.

publiziert am 5.10.2022
image

Rechnen sich die Milliarden-Investitionen in das Metaverse?

Insgesamt 70 Milliarden Dollar will Meta für die Entwicklung seiner immersiven Techplattform aufbringen. So viel wie nie ein Tech-Konzern zuvor in neue Technologien investiert hat.

publiziert am 5.10.2022
image

Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei

USB-C soll der Standard nicht nur für Smartphones, sondern auch für viele andere Geräte werden.

publiziert am 4.10.2022