Lehrer sollen "programmieren lernen"

24. Juni 2013, 13:54
  • politik & wirtschaft
  • informatik
  • bildung
image

Zwei pädagogische Hochschulen setzen sich für informatische Grundbildung ein.

Zwei pädagogische Hochschulen setzen sich für informatische Grundbildung ein.
Informatik-Bildung soll möglichst früh beginnen gestern berichtete.
Die Hasler Stiftung investiere zwei Millionen Franken für eine Stiftungsprofessur an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (PH FHNW). Es sei die erste dieser Art in der Schweiz. Die Hochschule konnte für die Professur Alexander Repenning gewinnen, der im Januar 2014 seine Stelle antritt. Er soll den angehenden Lehrerinnen und Lehrern beibringen, wie sie Kinder "informatische Inhalte" lehren können. In Brugg will man die informatische Bildung künftig verpflichtend in die Ausbildung der angehenden Primarlehrer aufnehmen.
Laut dem Bericht könnte auch die Pädagogische Hochschule Zürich vor einer ähnlichen Entwicklung stehen. Rektor Walter Bircher wolle bis Ende Jahr ebenfalls eine Professur für informatische Bildung einrichten.
Derzeit wird intensiv über den Lehrplan 21 debattiert. Dort sind Computeranwendung und Medienkompetenz nur als überfachliche Kompetenz vorgesehen. Die Lobby derjenigen, die das ändern wollen, habe mit Professor Repenning prominente Verstärkung erhalten, so die 'NZZ am Sonntag'. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

Bundesratswahl: Gülle statt Gever

Das Parlament hat heute eine neue Bundesrätin und einen neuen Bundesrat gewählt. Dabei liess die Bundesversammlung aber Weitsicht vermissen. Ein Kommentar von Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 7.12.2022
image

EU reguliert Künstliche Intelligenz

Die Staatengemeinschaft will dafür sorgen, dass KI-Systeme sicher sind und Grundrechte einhalten.

publiziert am 7.12.2022
image

Vernichtete Akten erschweren Aufarbeitung des Zürcher Datenskandals

Hardware aus der Justizdirektion wurde unsachgemäss entsorgt. 2019 vernichtete Akten machen es aber faktisch unmöglich, die Vorkommnisse genau nachzuzeichnen.

publiziert am 6.12.2022 1