Leicht gebremster Rückgang im Schweizer Video- und Computerspiel-Markt

25. November 2009, 04:51
  • channel
  • geschäftszahlen
  • schweiz
image

Gemäss den neusten Zahlen der Swiss Interactive Entertainment Association (SIEA) lag der Umsatz mit Video- und Computerspielen in der Schweiz im dritten Quartal dieses Jahres bei 69,5 Millionen Franken.

Gemäss den neusten Zahlen der Swiss Interactive Entertainment Association (SIEA) lag der Umsatz mit Video- und Computerspielen in der Schweiz im dritten Quartal dieses Jahres bei 69,5 Millionen Franken. Im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres schrumpfte der Umsatz damit um 15,8 Prozent. Bei der Hardware (Konsolen) betrug der Rückgang 19,7 Prozent, bei den Spielen 12,9 Prozent.
Der Markt lag damit auch im dritten Quartal deutlich unter dem Niveau des Vorjahres. Verglichen mit dem zweiten Quartal, in dem im Jahresvergleich ein Umsatzeinbruch um 20 Prozent auf 65,7 Millionen Franken verzeichnet wurde, ist der Umsatzrückgang aber etwas weniger stark ausgefallen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Alltron: Hersteller garantieren keine Stückzahlen, Verfügbarkeit verschärft sich weiter

Andrej Golob, seit über einem Jahr CEO bei Alltron, spricht im Interview über die anstehenden Herausforderungen für Distis und seine ehrgeizigen Pläne in der Romandie.

publiziert am 20.5.2022
image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022
image

In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

publiziert am 19.5.2022
image

Softwareone: Solutions und Services legen wieder deutlich zu

Der Stanser Softwarelizenzhändler ist mit einem um fast 15% gesteigerten Bruttogewinn ins neue Jahr gestartet. Treiber waren Cloud-Services und Zukäufe.

publiziert am 19.5.2022