Leichtes Umsatzplus bei MediData

27. Mai 2010, 12:58
  • e-government
  • geschäftszahlen
  • gesundheitsbranche
image

Der auf das Gesundheitswesen ausgerichtete Dienstleister MediData konnte den Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr verglichen mit dem Vorjahr leicht steigern.

Der auf das Gesundheitswesen ausgerichtete Dienstleister MediData konnte den Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr verglichen mit dem Vorjahr leicht steigern. In der Medienmitteilung nennt das Luzerner Unternehmen aber keine absoluten Zahlen.
Die finanzielle Basis habe man mit einem Unternehmensgewinn von 377'799 Franken und einer Eigenkapitalrendite von 8 Prozent weiter stärken können, so MediData.
Die elektronischen Dienste von MediData werden von Apotheken, Spitälern, Labors, Heimen sowie von 3700 Ärztinnen und Ärzten genutzt. "Eines unserer Hauptaugenmerke wird weiterhin auf die konstruktive Zusammenarbeit mit der Ärzteschaft und ihren Trust-Centern gerichtet sein. Aber auch die neuen Segmente Physiotherapeuten, Spitex und Heime werden weiter gepusht", sagt Verwaltungsratspräsident Hans-Jürg Bernet. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wenn Azure nicht wäre, würde Microsoft schrumpfen

Der Konzern gibt sinkende Umsätze bei Software und Spielkonsonsolen bekannt. CEO Satya Nadella setzt alles auf KI.

publiziert am 25.1.2023
image

EPD-Pflicht soll auf Ambulante erweitert werden

Der Bundesrat findet, auch Physio- und Ergotherapeuten oder Hausärztinnen sollen elektronische Patientendossiers führen müssen. Es wird eine Übergangsfinanzierung in Höhe von 30 Millionen Franken nötig.

publiziert am 25.1.2023
image

Künstliche Intelligenz in der Verwaltung: Droht der Wildwuchs?

Der Bund führt Projekte zu KI-Systemen in Behörden durch, wie sie auch im neuen Datenschutzgesetz erwähnt sind. Zivilgesellschaftliche Organisationen warnen.

publiziert am 24.1.2023
image

Crealogix macht wieder Gewinn

Der Zürcher Bankensoftwarehersteller hat schwierige Jahre hinter sich, glaubt sich nun aber wieder auf dem richtigen Weg.

publiziert am 24.1.2023