Leider Nein (Heute exklusiv mit Deckelschnecken aus dem Sommerloch)

28. August 2009, 16:31
  • kolumne
  • zukunft
  • street view
  • leider nein
image

Und hier noch unsere Freitagabend-Nachricht.

Saure Gurken, Sommerloch, Silly Season: Wie auch immer der Mangel an Informationen zur Sommerzeit bezeichnet wird, eines ist sicher: Der Seitenumfang der On- und Offlinemedien schmilzt an der Sonne wie eine Raketen-Wasserglace in Kinderhand. Selbst die Berge von Unternehmensmitteilungen erodieren zu Jurahügeln, weil die Schreibenden im Urlaub und die Lesenden ebenso. Zeit der Ruhe und Reflektion könnte man meinen. Endlich alte Zöpfe abschneiden und oben auf dem Blatt - oder für Fortgeschritttene, im E-Mail - das Wort "Pressemitteilung" durch "Medienmitteilung" ersetzen. Denn selbst an der EMEX09 ist es inzwischen angekommen, dass dem Online-Medium die Zukunft gehört. Sony weiss das schon lange und unterdessen sogar etwas mehr: "Die Zukunft des Lesens geht in die nächste Runde". Leider wissen wir nicht, was die Zukunft gebracht haben wird, wenn sie denn aus der nächsten Runde zurück gekommen sein wird.
Doch manch gebeutelter Schreiberling in einer schwindenden Redaktion presst und drückt beide Augen zu, um das Sommerloch doch noch zu füllen. Da wünscht man sich dann den publizistischen Kaiserschnitt, damit das Ganze zumindest nicht so schmerzhaft auf die Welt gekommen wäre. So erreichte uns die Meldung: "Schweinegrippe greift auf Truthähne über - UN-Experte: Infizierte Tiere jedoch keine Gefahr für Nahrungskette". War das Schwein wohl noch etwas zu gross, wäre der Truthahn ein gefundenes Fressen für den Schneeleoparden. Das neue OS von Apple, das dazu beiträgt das Sommerloch - ausgerechnet durch ein Schneetier - zu stopfen. Man stelle sich vor, eine Pandemie bräche beim Leoparden aus, die Vormachtstellung gegenüber dem Fenster wäre dahin. Da helfen neue Wege im Vertrieb: heise.de schreibt: "Mac OS X 10.6 ist bestellfertig". Bestellen konnte man früher sogar die Trabis.
Das zweite grosse Thema diese Woche war wieder Google Streetview. heise.de schreibt auch dazu einen Artikel, der wohl im Taxi zum Spital zur Welt kam. "Betroffene sollen zudem schon vor der Veröffentlichung der Bilder Einspruch erheben können." Da haben wir sie wieder, die schwierige Frage nach der Zukunft. Wir finden es schon anstrengend, uns vorzustellen, wo wir im letzten Vierteljahr zu jeder Zeit hätten gewesen sein können, jetzt müssen wir auch noch Einspruch erheben, bevor wir wissen, gegen was.
Die saure Gurke lag zur Reinbeissen bereit, als uns die Schlagzeile "Sex hilft gegen Parasiten" wieder aufhorchen liess. Jukka Jokela vom Wasserforschungsinstitut Eawag fand den Beweis an der Neuseeländischen Deckelschnecke Potamopyrgus antipodarum, die sich zudem auch asexuell vermehren kann. Spannend zwar, aber nix, was uns in der Badi weiterbringt, finden wir, drum Schwamm drüber und Deckel drauf.
Genau so wie über die Erkenntnis, dass Krisenzeit mehr Schmuddelwerbung hervorbringt. Das will der deutsche Werberat aus der Anzahl Beanstandungen gelesen haben. Uns genügt dazu auch der Spam, der offenbar kein Sommerloch kennt, und dessen Absender wir gerne mit einem Seminar der "Academy for Best Execution" (Akademie für beste Erschiessungen? - Hauptsitz in Waziristan?) beglücken würden.
Wenigstens eine Meldung hat uns im Sommer geholfen. Die Empa will Ordnungsprinzipien bei Metallofullerenen beobachtet haben. Wir verstehen zwar kein Wort davon, können aber zumindest den Inhalt zum gescheit Schwafeln in der Badi nutzen. (Marc Werlen, Gastautor)

Loading

Mehr zum Thema

image

Prantl behauptet: Die Massenentlassungen bei Google & Co. entschärfen den Fachkräftemangel

Die Entlassungswelle der Big Tech erreicht wohl bald die Schweiz. Unser Kolumnist Urs Prantl analysiert, welche Auswirkungen dies auf Schweizer IT-Firmen haben könnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Die IT-Woche: Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Horror, uff, nunja, okay, super… die Tags zu den Cybersecurity-Storys dieser Woche.

publiziert am 27.1.2023
image

Mgmt-Summary: Blockchain

In der Kolumne Mgmt-Summary erklärt Rafael Perez Süess Buzzwords. Heute erklärt er die Blockchain und sagt, dass niemand ein Problem hat, für das diese eine Lösung ist.

publiziert am 26.1.2023
image

Vor 24 Jahren: Das erste Blackberry erscheint

Das Blackberry – einst das Synonym für Manager-Gadget – verschwand aufgrund der aufstrebenden Smartphone-Konkurrenz vom Markt. Die Firma musste sich neu erfinden.

publiziert am 20.1.2023