Lenovo hat Übernahme von Packard Bell noch nicht abgeschrieben

27. September 2007, 12:47
  • international
  • lenovo
  • übernahme
  • acer
  • gateway
image

Nachdem Acer vor einem Monat angekündigt hatte, im Zuge der Übernahme von Gateway auch den europäischen Computerhersteller Packard Bell --http://www.

Nachdem Acer vor einem Monat angekündigt hatte, im Zuge der Übernahme von Gateway auch den europäischen Computerhersteller Packard Bell übernehmen zu wollen gegenstandslos zu sein.
Wie 'Reuters' berichtet, hat Lenovo aber das Handtuch noch nicht geworfen. Bill Amelio, der CEO von Lenovo, sagte gegenüber der Nachrichtenagentur: "Packard Bell würde grossartig zu uns passen, und wir sind immer noch interessiert." Und er fügte hinzu: "Das Spiel ist erst zu Ende, wenn der Schlusspfiff ertönt ist." (OK, in Wirklicheit sagte er "It’s not over until it’s over.")
Wie Lenovo allerdings noch in den Deal zwischen Acer, Gateway und den momentanen Packard Bell-Besitzern eingreifen will, erklärte Amelio nicht. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nächster Schritt zum Generationenwechsel bei Wortmann

Bei dem deutschen IT-Haus und Distributor tritt die Tochter des Gründers und Chefs, Svenja Wortmann, in die Geschäftsleitung ein.

publiziert am 7.10.2022
image

Jetzt liegt mit "Matter" der erste Smart-Home-Standard vor

Die Connectivity Standards Alliance mit Apple, Google, Amazon, Samsung und 280 weiteren Technikherstellern haben einen IoT-Standard verabschiedet.

publiziert am 5.10.2022
image

BIZ macht Vorschläge für Bigtech-Regulierungen

Damit die grossen Tech-Unternehmen im Finanzbereich keine marktbeherrschende Stellung einnehmen können, werden im Institut zwei verschiedene Ansätze diskutiert.

publiziert am 5.10.2022
image

Dritter Zukauf in drei Monaten: Infinigate übernimmt Distributor Starlink

Mit dem VAD aus Dubai will sich Infinigate die Region Mittlerer Osten und Afrika erschliessen und den Security-Bereich weiter ausbauen.

publiziert am 5.10.2022