Lenovo im Abwärtssog

22. Mai 2009, 08:58
  • international
  • lenovo
  • ibm
  • geschäftszahlen
image

Die Nummer vier im globalen PC-Business rutscht tiefer in die roten Zahlen.

Die Nummer vier im globalen PC-Business rutscht tiefer in die roten Zahlen.
Lenovo leidet besonders stark unter der Wirtschaftskrise. Nach einem massiven Gewinnrückgang im zweiten Quartal blieb der chinesische PC-Hersteller auch im Abschlussquartal in den roten Zahlen. Dies geht aus den gestern veröffentlichten Zahlen hervor. Der zurzeit weltweit viertgrösste Computerhersteller hatte zuletzt vor über drei Jahren – nach der Übernahme der IBM-PC-Sparte - rote Zahlen geschrieben.
Der Nettoverlust im Q4 betrug 264 Millionen Dollar (verglichen mit einem Gewinn von 140 Millionen Dollar im Q4 des Vorjahres), der Umsatz schrumpfte um 25,8 Prozent auf 2,8 Milliarden Dollar. Von Januar bis März sanken die weltweiten PC-Verkäufe bei Lenovo um 8,2 Prozent. Dies sei vor allem auf den Rückgang im Business-Segment und auf Lenovos Unterrepräsentanz im Consumer-Business zurückzuführen, schreibt das Unternehmen. Im gesamten Geschäftsjahr betrug der Verlust 226,4 Millionen Dollar, verglichen mit einem Gewinn von 484,3 Millionen Dollar im Jahr zuvor. Der Jahresumsatz sank um 8,9 Prozent auf 14,9 Milliarden Dollar.
Das Restrukturierungsprogramm, das im vierten Quartal in die Wege geleitet wurde. Der neue CEO Yang Yuanqing konnte nicht sagen, wann Lenovo wieder schwarze Zahlen schreiben wird. Ein erneuter Stellenabbau sei nicht geplant. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Lieferkette bremst auch Tesla

Laut Firmengründer Elon Musk sind die Lieferkettenprobleme noch nicht ausgestanden. Tesla streicht bis zu 3,5% der Stellen.

publiziert am 23.6.2022
image

Microsoft definiert verantwortungsvolle KI

Durch einen einheitlichen Standard soll der Zugang zu gewissen Machine-Learning-Technologien eingeschränkt werden. Bestimmte Projekte werden gar ganz eingestampft.

publiziert am 22.6.2022
image

Bechtle verspricht mit neuem Logistikstandort Supply Chain zu verkürzen

Ein neues Lager in Hamburg soll die Transportwege verschiffter IT-Produkte verkürzen und damit zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks beitragen.

publiziert am 22.6.2022
image

Facebook saugt Gesundheitsdaten mit Tracker ab

Eine US-NGO hat ein Tracking-Tool entdeckt, mit dem Facebook Einblick in sensible Daten erhält. Ein Drittel aller untersuchten Krankenhäuser ist betroffen.

publiziert am 21.6.2022