Lenovo ist nicht mehr nur eine PC-Firma

15. August 2013, 12:41
image

Lenovo verkauft nun mehr Smartphones und Tablets als PCs. Wachstum im Krisenmarkt EMEA.

Lenovo verkauft nun mehr Smartphones und Tablets als PCs. Wachstum im Krisenmarkt EMEA.
Der chinesisch-amerikanische PC-Hersteller Lenovo kann sich offenbar besser an die Veränderungen im weltweiten PC-Markt anpassen als die Konkurrenz aus den USA und Taiwan. Denn Lenovo gelingt es, nicht nur den negativen Trends im PC-Geschäft zu widerstehen, sondern sich zusätzlich auch noch im Smartphone- und Tablet-Business zu etablieren.
Entsprechend konnte Lenovo im jüngsten Quartal (bis Ende Juni) Umsatz und Gewinn signifikant steigern (siehe Tabelle oben). Doch nicht nur das: Bereits über 13 Prozent des Umsatzes kommt vom Tablet- und Smartphone-Geschäft und Lenovo verkaufte in diesem Quartal zum ersten Mal mehr Smartphones und Tablets als PCs und Notebooks. Im chinesischen Heimmarkt ist Lenovo nun die starke Nummer 2 im Smartphone-Markt und weltweit die Nummer vier. Im Tablet-Markt, der von Apple und Samsung dominiert wird, ist Lenovo auf Platz 5. Mit einem Marktanteil von 3,3 Prozent sitzt Lenovo der taiwanischen Konkurrenz (Acer und Asus) im Nacken.
Lenovo nennt seine Strategie "Protect and Attack". Man will Umsatz und Gewinn in den Industrieländern, wo Lenovo seit der Übernahme des IBM-PC-Business' traditionell stark ist, verteidigen, während man in der rasch wachsenden Ländern Asiens und Osteuropa angreift. Diese Strategie scheint erfolgreich: Selbst im schwierigen Markt EMEA (Europa, mittlerer Osten, Afrika) konnte Lenovo zulegen (siehe Tabelle) und verdiente sogar etwas Geld. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Softwareone: Solutions und Services legen wieder deutlich zu

Der Stanser Softwarelizenzhändler ist mit einem um fast 15% gesteigerten Bruttogewinn ins neue Jahr gestartet. Treiber waren Cloud-Services und Zukäufe.

publiziert am 19.5.2022
image

Cisco muss Ziele nach unten korrigieren

Die Covid-Lockdowns in China und der Krieg in der Ukraine machen dem Konzern zu schaffen. Cisco erwartet im laufenden Quartal einen Umsatzrückgang.

publiziert am 19.5.2022
image

Petra Jenner wird EMEA-Verantwortliche bei Splunk

Die ehemalige Schweiz-Chefin von Salesforce hat einen neuen Job. Jenner wird Senior Vice President und General Manager EMEA bei Splunk.

publiziert am 16.5.2022
image

Auch zwei Wochen nach Cyberangriff bleiben Schweizer Sixt-Telefone unerreichbar

Der Autovermieter meldete Anfang Mai, er habe die Sache im Griff. Doch nach wie vor scheinen nicht alle Probleme behoben zu sein.

publiziert am 16.5.2022