Lenovo lanciert neues Datacenter-Portfolio

21. Juni 2017, 11:14
  • rechenzentrum
  • lenovo
  • storage
image

Im Rahmen des Events "Tech World Transform" in New York stellte der Hersteller Lenovo gestern sein neues Rechenzentrums-Portfolio vor.

Im Rahmen des Events "Tech World Transform" in New York stellte der Hersteller Lenovo gestern sein neues Rechenzentrums-Portfolio vor. Es handle sich um das bislang umfangreichste Portfolio an Server-, Speicher-, Netzwerk-, Software- und RZ-Diensten, so Lenovo in einer Mitteilung. Das Angebot schaffe die Basis für Anwendungen wie Datenanalyse, künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen sowie für High Performance Computing und hybride Cloud-Umgebungen. Angekündigt wurden 14 neue Server, sieben Storage-Geräte und fünf neue Netzwerk-Produkte. Gleichzeitig stellt Lenovo zwei neue Marken vor: ThinkSystem und ThinkAgile.
Unter der Marke ThinkSystems bringt man alle Server sowie die Speicher- und Netzwerksysteme zusammen. Das Portfolio sei so gestaltet worden, dass es "nahtlos mit den bisherigen Investitionen eines Unternehmens zusammenarbeiten kann, ohne die Notwendigkeit, ein bestehendes RZ komplett neu aufbauen zu müssen", so Lenovo. ThinkSystem vereine also das Beste aus dem IBM-Erbe der System-x- mit den Lenovo-Think-Server in einer einzigen Lösung.
Das ThinkAgile-Portfolio hingegen fokussiert auf Software-definierte Technologien sowie integrierte und konvergierte Systeme. Es biete vorintegrierte und vorgefertigte Lösungen sowie neue Funktionen für Rechenzentren. Zu den Lösungen gehört unter anderem die ThinkAgile-SX-Serie für Microsoft Azure Stacks. Das ThinkSystems- und ThinkAgile-Portfolio soll im Laufe des Sommers 2017 verfügbar sein.
"Die Ankündigungen markieren einen bedeutenden Tag in der nächsten Phase von Lenovos Engagement", sagte Kirk Skaugen, Leiter der Data Center Group des Konzerns. Die Nummer eins im PC-Markt möchte also auch im RZ-Geschäft kräftig wachsen. Vor drei Jahren hatte man die x86-Serversparte von IBM übernommen. An den Marktanteilen gemessen, liegt Lenovo im Server-Markt allerdings deutlich hinter HPE und Dell EMC. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

Microsoft holt Daten aus dem Ausland in Schweizer RZs

Zügeltermin: Schweizer Microsoft-Kunden können ihre M365-Daten in hiesige Rechenzentren migrieren lassen. Bis April 2023 ist dies noch kostenlos möglich.

publiziert am 21.11.2022