Lenovo macht Bornibus zum EMEA-Chef

15. März 2017, 10:25
  • people & jobs
  • lenovo
  • emea
image

Lenovo hat François Bornibus, bisher COO der EMEA-Region des chinesischen Computerherstellers, zum neuen obersten Verantwortlichen für die Geschäfte in der Region ernannt.

Lenovo hat François Bornibus, bisher COO der EMEA-Region des chinesischen Computerherstellers, zum neuen obersten Verantwortlichen für die Geschäfte in der Region ernannt. Als President EMEA soll Bornibus den weltweit grössten PC-Hersteller Lenovo auch in unserer Grossregion vom zweiten auf den ersten Platz in diesem Geschäftsbereich bringen. Im Serverbereich soll er die dritte Position zumindest festigen.
François Bornibus ist seit 2012 COO von Lenovo EMEA. Die Stelle des President EMEA war verwaist, seit Eric Cador vor einem Jahr aufgrund "strategischer Differenzen" zurückgetreten ist. Bornibus wird trotz seiner Beförderung nicht in die oberste Ebene des Lenovo-Managments aufsteigen. Er ist Luca Rossi, President von Lenovo Latin America und EMEA unterstellt. Rossi hatte nach dem Rücktritt von Cador zusätzlich die Verantwortung für die EMEA-Region erhalten. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Regierungsrat soll sich bei Zoogler-Stellenabbau einschalten

12'000 Stellen will Google global abbauen. Ob und wie stark die Schweiz betroffen sein wird, ist unklar. SVP-Kantonsräte fordern den Zürcher Regierungsrat auf, dies herauszufinden.

publiziert am 9.2.2023
image

Vontobel verstärkt sich im KI-Bereich

Die zu Vontobel gehörende Vescore beruft einen neuen Chef und will so einen weiteren Sprung in Richtung digitaler Raum und Künstliche Intelligenz wagen.

publiziert am 9.2.2023
image

Siemens Digital Industries Software erhält DACH-Doppelspitze

Klaus Löckel wird neu von Christopher-Alexander Unkauf, dem bisherigen Geschäftsführer Schweiz, unterstützt.

publiziert am 8.2.2023
image

Matrix42 beruft neuen CEO

Das deutsche Softwarehaus erweitert sein Management mit einem neuen CEO und einem neuen CFO.

publiziert am 8.2.2023