Lenovo: Schlittler steigt auf

13. März 2009, 14:43
  • channel
  • lenovo
  • reorg
  • emea
  • geschäftsleitung
image

Lenovo streicht eine Management-Ebene in Europa und schafft Länder-Budgets ab.

Lenovo streicht eine Management-Ebene in Europa und schafft Länder-Budgets ab.
Der chinesisch-amerikanische PC-Konzern Lenovo hat seine EMEA-Organisation massiv umgebaut und dabei eine ganze Management-Ebene herausgeschnitten. Neu berichten die Bereichsverantwortlichen in den einzelnen Ländern ("Transactional + Retail", "Large Enterprise", "Mid-Market", "Public Sector") direkt an die entsprechenden "Vice Presidents" in der Pariser Europa-Zentrale. Die früher dazwischen geschalteten Regionen wurden samt ihrem Management abgeschafft.
Zudem gibt es in den einzelnen Ländern keine Verantwortlichen für die Verkaufsziele, also auch keine "Country Manager" mehr. Die klassische Rolle des "Hüttenwarts", der für den lokalen Betrieb verantwortlich ist, gibt es allerdings in der Form von "Country Leadern" immer noch. Pascal Schlittler, bisher "Country General Manager" von Lenovo in der Schweiz erhält damit einen anderen Titel und dazu noch die Verantwortung für das Grosskunden-Geschäft ("Large Enterprise") in der Schweiz und Österreich.
Pascal Bruni behält die Verantwortung für das "Transactional Business" und betreut dazu den Retail, in dem Lenovo aber erst mit Mini-Notebooks präsent ist. Daniel Kuster betreut weiterhin Reseller und Kunden im Mid-Market-Segment und wird zusätzlich für den - in Krisenzeiten besonders wichtigen - "Public"-Markt verantwortlich.
Patrick Roettger, der ehemalige PC-Verantwortliche bei IBM und spätere Schweiz-Chef von Lenovo, erhielt neu die Verantwortung für die Betreuung der "Global Accounts" in Frankreich, Spanien und der Schweiz.
Europaweite Zentralisierung
Bereits letztes Jahr hat Lenovo diverse Funktionen in den Ländern abgeschafft. So hat Lenovo-Schweiz kein eigenes Marketing mehr und das Backoffice wurde nach Bratislava ausgelagert. Entsprechend fielen einige Stellen weg, wie Schlittler zu inside-channels.ch sagte. Konkrete Zahlen mochte er aber nicht nennen. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022
image

Google wird bald Nachbar von AWS am Zürcher Seeufer

Google baut seine Büro­räumlichkeiten in Zürich weiter aus und zieht demnächst im ehemaligen Schweizer IBM-Hauptsitz ein. In der Nähe hat sich bereits AWS eingerichtet.

publiziert am 8.8.2022
image

Ja, die Stimmung ist getrübt, aber …

Noch ist die Geschäftslage laut Konjunkturforschern besser als zum Jahresauftakt. Der ICT-Branchenverband bleibt "vorsichtig optimistisch", sofern es nicht zu einem Strommangel kommt.

publiziert am 5.8.2022
image

Weko-Busse drückt Gewinn von Swisscom

Wegen einer Busse und anderen Sondereffekten tauchte der Gewinn des Telcos im 1. Halbjahr um ein Viertel.

publiziert am 4.8.2022