Lenovo schreibt wieder schwarze Zahlen

16. August 2018, 12:08
image

Der chinesische PC-Hersteller Lenovo hat im letzten Quartal 19 Prozent mehr Umsatz erwirtschaftet als im Vorjahreszeitraum.

Der chinesische PC-Hersteller Lenovo hat im letzten Quartal 19 Prozent mehr Umsatz erwirtschaftet als im Vorjahreszeitraum. 11,91 Milliarden Dollar hat der Konzern im Ende Juni 2018 abgeschlossenen Quartal umgesetzt. Dies bestätige die Strategie des Konzerns, schreibt Lenovo in einer Mitteilung.
Das gute Ergebnis schlägt sich auch im Gewinn nieder: Nachdem man im zweite Quartal des letzten Jahres noch Verluste von etwas über 72 Millionen Dollar eingefahren hatte, konnte das Unternehmen nun 77 Millionen Dollar Reingewinn verbuchen.
Das Kerngeschäft mit PCs und Smart Devices wuchs im zweiten Quartal in Folge zweistellig, man sei der nach Stückzahlen am schnellsten wachsende PC-Hersteller der Top Fünf, so Lenovo. Besonders stark wuchs das Data-Center-Segment, in dem Lenovo im Jahresvergleich um 67,8 Prozent zulegte. Der Bereich trug allerdings nur 1,6 Milliarden Dollar zum Gesamtumsatz bei.
Entsprechend zuversichtlich gab sich Lenovo bei der Prognose. Man habe eine Phase der "Beschleunigung" erreicht, so CEO Yang Yuanqing. Die Börse reagierte positiv. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022