Lenovo Schweiz eröffnet "eigene" Läden

8. September 2014, 11:55
  • channel
  • schweiz
  • lenovo
  • verkauf
image

In Kooperation mit lokalen Retailern eröffnet Lenovo erstmals Show-Center in der Schweiz. Keine Konkurrenz zu den Channelpartnern, beteuert Lenovo.

In Kooperation mit lokalen Retailern eröffnet Lenovo erstmals Show-Center in der Schweiz. Keine Konkurrenz zu den Channelpartnern, beteuert Lenovo.
Der Computerhersteller Lenovo eröffnet in Zürich, Bern und Luzern erstmals eigene Show-Center in der Schweiz. "Mittelfristig planen wir weitere Show-Center, darunter auch eines in der Westschweiz und im Tessin", so Lenovo-Schweiz-Chef Patrick Roettger.
In den Centern können unter anderem Desktops, Laptops, All-in-One-PCs, Tablets und Displays der Think-Reihe, Zubehör wie Docking-Stations, Tastaturen, Mäuse und Taschen sowie ausgewählte Consumer-Produkte der Yoga-Linie getestet oder gleich gekauft werden. Lenovo kooperiert dabei mit bestehenden Retailern: In Zürich mit Graziano Multimedia, in Luzern mit Suter TV und in Bern mit Meier Sound & Vision. Das erste sogenannte Show-Center in Zürich öffnete bereits am 15. August. Am 12. September folgt die Eröffnung in Luzern und am 10. Oktober in Bern.
Die Show-Center bieten auch Service- und Supportleistungen an, die von der Softwareinstallation über die Backup-Datensicherung bis hin zu Reparaturen, Fernwartungen oder auch komplette PC-Installation beim Kunden vor Ort reichen. Es sind sowohl Business- als auch Consumer-Geräte ausgestellt.
Lenovo erklärt auf Anfrage von inside-channels.ch, dass es bisher nicht möglich war, Produkte aus der Think-Linie, die für den geschäftlichen Anwendungsbereich konzipiert sind, "live" zu erleben und anzusehen. Betrieben werden die Show-Center nicht von Lenovo direkt, sondern von kleineren Fachhändlern mit eigenem Verkaufslokal, "die ihr Angebot bewusst an eine Kundschaft richten, die eher eine persönliche und ausführlichere Beratung wünschen und wo das Bestellvolumen auch in einem kleineren Rahmen ausfällt", so Lenovo. Dedizierte Channelpartner betreuen in der Regel eher grössere Kundenprojekte, argumentiert der Hersteller. Deshalb stehen die Show-Center nach Meinung von Lenovo nicht in Konkurrenz zu den Channelpartnern, sondern ergänzen diese. Jeder Channelpartner, der ein Show-Center oder Show-Room eröffnen möchte, könne jederzeit das Gespräch mit Lenovo suchen: "Wir sind sehr offen für weitere solche Projekte." (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023