"Let’s Encrypt" weist beachtlichen Erfolg aus

30. Dezember 2015 um 13:42
  • security
  • mozilla
  • cisco
  • akamai
  • sicherheit
image

Am Hacker-Kongress des CCC (Chaos Computer Clubs) in Hamburg haben die Initiatoren von "Let’s Encrypt" Auskunft über das seit --https://letsencrypt.

Am Hacker-Kongress des CCC (Chaos Computer Clubs) in Hamburg haben die Initiatoren von "Let’s Encrypt" Auskunft über das seit rund einem Monat 270'000 Zertifikate für 440'000 Internet-Adressen ausgeben können. Damit gehöre Let’s Encrypt bereits zu den fünf grössten CAs (Certificate Authority). Sie alle sorgen dafür, dass Daten bei der Übertragung beispielsweise zu einem Online-Shop oder mit einem Webmail-Anbieter vor dem Ausspähen Dritter gesichert sind.
Hinter dem Open-Source-Projekt, das letztes Jahr von Mozilla, Cisco, Akamai und der Electronic Frontier Foundation (EFF) gestartet wurde, steht die Idee, HTTPS-Verschlüsselung für die breite Masse der Webseitenbetreiber gratis verfügbar zu machen. Das sei bisher zwar schon über eine Vielzahl von 1600 Zertifizierungsstellen möglich, aber nur zwei von diesen verlangten keine Gebühren, hiess an der Präsentation in Hamburg. Ausserdem sei diese Menge an Zertifizierungsstellen auf die Dauer keine sinnvolle Lösung, erklärte der an Let's Encrypt beteiligte Entwickler von der EFF, Roland Shoemaker. Beim CCC geht man denn auch davon aus, dass die nun mögliche kostenlose und freie Nutzung der Verschlüsselung von Web-Verbindungen dramatisch zunehmen werde. (vri)
Die Präsentation von Roland Shoemaker kann man auf Youtube anschauen.

Loading

Mehr zum Thema

image

3 Millionen für externe Security-Spezialisten im Kanton Zug

Die Innerschweizer brauchen Unterstützung im Aufbau und Betrieb eines Security Operation Centers.

publiziert am 23.2.2024
image

Die Schlinge um Lockbit zieht sich zu

Eine internationale Polizeiaktion hat die Ransomware-Bande empfindlich getroffen. Dennoch lässt sich ein Comeback der Cyberkriminellen nicht ganz ausschliessen.

publiziert am 22.2.2024
image

Haufenweise Kundendaten von Schweizer Personalvermittler gestohlen

Die Firma Das Team ist eines der jüngsten Opfer der Ransomware-Bande Black Basta. Sie publizierte eine Vielzahl heikler Daten im Darkweb.

publiziert am 22.2.2024 14
image

"Verständnis für Einfluss des Cyberraums auf Gesellschaft fehlt"

Die Swiss Cyber Security Days verzeichneten über 2200 Besucherinnen und Besucher. Einig war man sich, dass Cybersicherheit eine gemeinschaftliche Aufgabe ist.

publiziert am 22.2.2024