Leuchter übernimmt IT der Schmid-Gruppe

7. April 2014, 15:24
    image

    Der Luzerner IT-Dienstleister Leuchter IT Solutions hat Ende Februar ein IT-Erneuerungsprojekt der Ebikoner Schmid-Gruppe abgeschlossen.

    Der Luzerner IT-Dienstleister Leuchter IT Solutions hat Ende Februar ein IT-Erneuerungsprojekt der Ebikoner Schmid-Gruppe abgeschlossen. Wie das Unternehmen mitteilt, konnten Ende Februar alle rund 30 Server in die Private Cloud von Leuchter integriert und sämtliche Clients erneuert werden. Neben virtueller Server-, Storage- und Backupleistung bezieht die Schmid-Gruppe auch die Client-Hardware in einem Mietmodell. Die Abrechnung erfolgt über einen Fixpreis pro Arbeitsplatz pro Jahr. Die Angestellten der ehemaligen IT-Abteilung der Schmid-Gruppe arbeiten nun bei Leuchter IT Solutions.
    Leuchter IT Solutions hatte die entsprechende Ausschreibung im vergangenen Sommer basierend auf HP Converged Infrastructure gewonnen. Das Volumen gaben die beiden Firmen nicht bekannt. (mim)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Der Zürcher Kantonsrat arbeitet mit CMI

    Der Rat bereitet seine wöchentliche Sitzung mit CMI vor und wickelt sie zeitgemäss digital ab. Da die Sitzungen wegen Umbauarbeiten im Rathaus in ein Provisorium ausweichen müssen, punktet die digitale Sitzungslösung durch das Minimum an nötiger Infrastruktur zusätzlich.

    image

    Grossbritannien prüft Einführung des digitalen Pfunds

    Die Digitalwährung würde frühestens in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts eingeführt werden und sollte Bargeld nicht ersetzen.

    publiziert am 7.2.2023
    image

    Erstaunliches Wachstum für Bechtle

    Während das Geschäft für viele IT-Unternehmen Ende des letzten Jahres aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage stockte, meldet der deutsche IT-Konzern zweistellige Wachstumszahlen.

    publiziert am 7.2.2023
    image

    Domain pulse: Die vernetzte Welt ist ein fragiles Gebilde

    Branchenexperten haben über die Sicherheit des Internets diskutiert. Eine allumfassende Lösung scheint es aber nicht zu geben.

    publiziert am 7.2.2023