Leuthard nimmt neuen Anlauf für 5G in der Schweiz

20. September 2018, 15:47
  • politik & wirtschaft
  • bundesrat
image

Bundesrätin Doris Leuthard setzt eine Arbeitsgruppe ein, die über den Bereich Mobilfunk und Strahlung diskutieren soll.

Bundesrätin Doris Leuthard setzt eine Arbeitsgruppe ein, die über den Bereich Mobilfunk und Strahlung diskutieren soll. Sie soll die Bedürfnisse und Risiken für die nähere und weitere Zukunft von Mobilfunk und Strahlenbelastung analysieren, insbesondere im Zusammenhang mit der Einführung von 5G. Mitte 2019 soll ein Bericht vorliegen, teilt das Bundesamt für Umwelt (Bafu) mit.
Geleitet wird die Arbeitsgruppe vom Bafu, das eng mit dem Bundesamt für Kommunikation (Bakom) zusammenarbeiten werde.
Gleichzeitig bereite das Bafu eine Revision der Verordnung über den Schutz vor nichtionisierender Strahlung vor. Damit, so die Mitteilung, sollen die Regelungslücken gedeckt werden können, die für den Aufbau der 5G Netze hinderlich sein könnten. Dazu gehören die Einführung eines Monitorings für nichtionisierende Strahlung und die Festlegung eines Anlagegrenzwertes für die Frequenzen zwischen 900 und 1800 MHz. Die revidierte Verordnung soll im Frühling 2019 durch den Bundesrat verabschiedet werden.
Im März lehnte der Ständerat eine entsprechende Motion ihrer Fernmeldekommission (Kvf) knapp ab – gegen den Willen des Bundesrates. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023