Level 3 soll für 25 Milliarden Dollar verkauft werden

1. November 2016, 13:04
  • telco
  • übernahme
image

Damit wechseln auch zwei wichtige Glasfaserkabel durch die Schweiz den Besitzer.

Damit wechseln auch zwei wichtige Glasfaserkabel durch die Schweiz den Besitzer.
Der global tätige Carrier Level 3 soll verkauft werden. Der US-Provider CenturyLink hat gestern Abend bekannt gegeben, dass man mit dem Verwaltungsrat von Level 3 handelseinig geworden sei. Dieser hat ein aus Bargeld und Aktien bestehendes Übernahmeangebot in der Höhe von rund 25 Milliarden Dollar akzeptiert. Wenn Aktionäre und Behörden grünes Licht geben, soll die Übernahme im dritten Quartal 2017 offiziell werden. Als CEO des kombinierten Unternehmens ist der CenturyLink-Chef Glen Post vorgesehen. Der jetzige Level-3-CEO Jeff Storey wird wohl aus dem Unternehmen aussscheiden.
Level 3 ist Besitzer und Betreiber eines der grössten weltumspannenden Internet-Backbones, der auch transatlantische und transpazifische Unterseekabel umfasst. Damit ist er Carrier ein wichtiger Geschäftspartner für Telcos und Provider auf der ganzen Welt. Level 3 besitzt auch zwei Glasfaserkabel, die durch die Schweiz führen. Vor allem in den USA ist Level 3 auch selbst ein Provider, der vor allem im Unternehmensgeschäft aktiv ist.
CenturyLink ist dagegen in unseren Breitengraden weniger bekannt. CenturyLink war einst ein kleines regionales Telefonunternehmen in Louisiana, wie das 'Wall Street Journal' berichtet. In den letzten Jahren hat CenturyLink aggressiv expandiert und bereits einige grössere Übernahmen gemacht. 2010 fusionierte CenturyLink mit Qwest, 2011 übernahm das Unternehmen das Festnetzgeschäft von Sprint.
Level 3 hat laut 'Wall Street Journal' während des grössten Teils seiner Geschichte Verluste geschrieben und ist erst seit kurzem in den schwarzen Zahlen. Level 3 hat knapp zehn Milliarden Dollar Schulden angehäuft, die CenturyLink ebenfalls übernimmt. Der Deal kostet den Telco also ingesamt rund 35 Milliarden Dollar. Interessanterweise sind laut 'WSJ' gerade die Schulden einer der Punkte, die Level 3 für CenturyLink interessant machen. Sie werden dem Unternehmen nach der Übernahme zu einer kräftigen Steuerreduktion verhelfen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Opentext: Nach der Übernahme kommen die Entlassungen

Nach dem Merger mit Micro Focus sollen rund 8% der Stellen gestrichen werden.

publiziert am 1.2.2023
image

Steht das Vorzeige-Startup Ava vor dem Aus?

Die ehemalige Ava-Chefin Lea von Bidder hat den neuen Eigentümer betrieben. Der Chef von Femtec Health reagiert mit Drohungen.

publiziert am 30.1.2023