LG bündelt KI-Produkte unter der Marke "ThinQ"

22. Dezember 2017, 13:19
  • channel
  • künstliche intelligenz
  • cio
  • f&e
image

Der südkoreanische Hersteller LG Electronics kündigt mit ThinQ einen neuen Markennamen an.

Der südkoreanische Hersteller LG Electronics kündigt mit ThinQ einen neuen Markennamen an. Ab 2018 werden alle Produkte und Services aus den Bereichen Hausgeräte und Unterhaltungselektronik, die künstliche Intelligenz nutzen, mit ThinQ gekennzeichnet, schreibt der Hersteller.
Alle LG-ThinQ-Produkte würden über Deep-Learning-Fähigkeiten verfügen und seien in der Lage, untereinander zu kommunizieren. Die Software dafür komme sowohl von Partnern als auch von LG selbst, so die Mitteilung. Dazu habe man im Sommer das "Artificial Intelligence Lab" in Seoul unter der Leitung des Chief Technology Officers von LG eröffnet. Dort solle die KI-Forschung in Produkte fliessen, damit diese etwa Sprache, Bilder und Videos erkennen können oder damit Sensoren intelligente Schlüsse aus gewonnenen Daten ziehen können.
Die neuen ThinQ-Produkte werden von LG an der CES, die Anfang 2018 in Las Vegas stattfindet, vorgestellt. "Künstliche Intelligenz ist die nächste technologische Grenze und als führendes Unternehmen in den Bereichen Hausgeräte und Unterhaltungselektronik tragen wir eine besondere Verantwortung dafür, die KI-Technologie zugänglicher zu gestalten und weniger bedrohlich wirken zu lassen", glaubt Han Chang-hee, Leiter des Global Marketing Centers von LG. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Exklusiv: Prime Computer vor dem Aus

Der St.Galler Assemblierer stellt seinen Betrieb bereits per Ende Oktober ein. Unseren Quellen zufolge wird seit Frühjahr über die Auflösung von Prime Computer spekuliert.

aktualisiert am 21.9.2022 2
image

Kyndryl präsentiert neue Plattform für Ressourcenmanagement

"Kyndryl Bridge" soll Unternehmen helfen, den Überblick über ihre IT-Infrastruktur zu behalten. Mit der Lancierung tritt auch der neue Schweiz-Chef Olivier Vareilhes verstärkt ins Rampenlicht.

publiziert am 21.9.2022
image

Ingram Micro will zurück an die Börse

Ingram Micro plant nach fast 6 Jahren eine Rückkehr an die Börse. Damit zeichnet sich ein Transformationsschub bei dem Distributor ab.

publiziert am 21.9.2022
image

Ergon wächst weiter

Der Softwareentwickler konnte seinen Umsatz im 1. Halbjahr 2022 um 8% steigern.

publiziert am 21.9.2022