LG-Europazentrale zügelt ins deutsche Eschborn

26. Juli 2016, 13:33
  • channel
image

Das Europageschäft will LG Electronics künftig vom deutschen Eschborn aus steuern.

Das Europageschäft will LG Electronics künftig vom deutschen Eschborn aus steuern. Ab Ende 2016 sollen dort die ersten Mitarbeiter ihre Arbeit aufnehmen, im Frühjahr 2017 soll dann der Umzug abgeschlossen sein, wie LG mitteilt. Konkret werden die bisherige Europazentrale in London und der bisherige deutsche Standort Ratingen zusammengelegt und in die Nähe von Frankfurt verlegt. Zudem bündle man "durch das Zusammenlegen der deutschen und europäischen Organisation die zentralen Services". In Eschborn verfüge man über eine Bürofläche von rund 9500 Quadratmetern und werde alle Mitarbeiter weiter beschäftigen, wenn sie denn den Umzug mitmachen wollen, heisst es weiter.
Ausdrücklich wird betont, dass der Beschluss, London zu verlassen, schon vor dem "Brexit" gefallen sei und somit "in keinem Zusammenhang mit der Entscheidung Grossbritanniens steht, die EU zu verlassen". Begründet wird der Umzug hingegen mit dem starken deutschen Konsumentenmarkt, der Wachstumsmöglichkeiten in den Bereichen Digital Signage, Solar, Lighting und Automotive biete. Weiter wird auf Deutschlands zentrale Lage in Europa verwiesen, die Nähe zum Flughafen, die gute Autobahn-Anbindung und der ideale Zugang zu den Fernzugstrecken. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Gartner: Nachfrageschwäche für PCs hält an

Sowohl Unternehmen als auch Consumer werden dieses Jahr weiterhin Ausgaben scheuen und ihre alten Geräte länger benutzen, anstatt neue zu kaufen, sagt der Marktforscher.

publiziert am 1.2.2023
image

Opentext: Nach der Übernahme kommen die Entlassungen

Nach dem Merger mit Micro Focus sollen rund 8% der Stellen gestrichen werden.

publiziert am 1.2.2023