LG-Europazentrale zügelt ins deutsche Eschborn

26. Juli 2016, 13:33
  • channel
image

Das Europageschäft will LG Electronics künftig vom deutschen Eschborn aus steuern.

Das Europageschäft will LG Electronics künftig vom deutschen Eschborn aus steuern. Ab Ende 2016 sollen dort die ersten Mitarbeiter ihre Arbeit aufnehmen, im Frühjahr 2017 soll dann der Umzug abgeschlossen sein, wie LG mitteilt. Konkret werden die bisherige Europazentrale in London und der bisherige deutsche Standort Ratingen zusammengelegt und in die Nähe von Frankfurt verlegt. Zudem bündle man "durch das Zusammenlegen der deutschen und europäischen Organisation die zentralen Services". In Eschborn verfüge man über eine Bürofläche von rund 9500 Quadratmetern und werde alle Mitarbeiter weiter beschäftigen, wenn sie denn den Umzug mitmachen wollen, heisst es weiter.
Ausdrücklich wird betont, dass der Beschluss, London zu verlassen, schon vor dem "Brexit" gefallen sei und somit "in keinem Zusammenhang mit der Entscheidung Grossbritanniens steht, die EU zu verlassen". Begründet wird der Umzug hingegen mit dem starken deutschen Konsumentenmarkt, der Wachstumsmöglichkeiten in den Bereichen Digital Signage, Solar, Lighting und Automotive biete. Weiter wird auf Deutschlands zentrale Lage in Europa verwiesen, die Nähe zum Flughafen, die gute Autobahn-Anbindung und der ideale Zugang zu den Fernzugstrecken. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Widerstand gegen RZ-Grossprojekt in Saint-Triphon

Das Projekt für ein Rechenzentrum im kleinen Waadtländer Dorf wird von Umweltverbänden und Anwohnern angefochten.

publiziert am 23.5.2022
image

UMB integriert Schwester­firmen

Die Namen Alphatrust, Ngworx und Swisspro Solutions verschwinden vom Markt. 2023 werden über 800 Mitarbeitende unter dem Dach von UMB agieren.

publiziert am 23.5.2022
image

Broadcom überlegt sich Kauf von VMware

Laut Berichten sind erste Gespräche im Gang. Möglicher Kaufpreis: bis zu 50 Milliarden US-Dollar.

publiziert am 23.5.2022
image

Alltron: Hersteller garantieren keine Stückzahlen, Verfügbarkeit verschärft sich weiter

Andrej Golob, seit über einem Jahr CEO bei Alltron, spricht im Interview über die anstehenden Herausforderungen für Distis und seine ehrgeizigen Pläne in der Romandie.

publiziert am 20.5.2022