LG will "weltweit erstes 3D-Smartphone" zeigen

2. Februar 2011, 11:04
  • smartphone
image

Gerüchte über das "Optimus 3D"-Smartphone von LG kusierten bereits seit einigen Wochen im Web.

Gerüchte über das "Optimus 3D"-Smartphone von LG kusierten bereits seit einigen Wochen im Web. Nun hat der Hersteller offiziell angekündigt, dass das mit einer 3D-Anzeige ausgestattete Smartphone am Mobile World Congress, der vom 14. bis 17. Februar 2011 in Barcelona stattfindet, gezeigt werden soll. Ein bisschen geheimnisvoll will LG bis dahin aber weiterhin tun – das dazu veröffentlichte Foto verhüllt mehr, als es zeigt (siehe Illu). Darüber, wann, wo und zu welchem Preis das Gerät auf den Markt kommen soll, äusserte sich LG ebenfalls noch nicht.
LG selbst behauptet, mit dem Optimus 3D das weltweit erste 3D-Smartphone zu zeigen. Andere dürften gegen diesen Anspruch Einwände haben – es kommt wohl darauf an, was man unter der von LG hinzugesetzten Einschränkung "voll funktionsfähig" versteht.
Fernseher und noch mehr Notebooks mit 3D-fähigen Displays haben bisher bei Konsumenten wenig Anklang gefunden, und auch bei 3D-Handys sind viele Marktbeobachter entsprechend skeptisch. Der grösste Einwand: Wieso sollen Käufer den (wahrscheinlich) hohen Preis bezahlen, wenn es sogar für TVs kaum 3D-Inhalte gibt, und noch weniger für kleinere Geräte?
Darauf hat LG aber eine möglicherweise schlaue Antwort auf Lager: Die User sollen die Inhalte gleich selbst machen, und zwar ganz einfach mit dem Handy. Das Optimus 3D ist mit einer Kamera mit Doppellinse ausgerüstet, die 3D-Videos aufnehmen kann. Die 3D-Clips können auf dem glasfreien LCD-Display des Handys angezeigt oder über verschiedene Schnittstellen wie HDMI oder DLNA auf andere Geräte übertragen werden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Blackberrys Sargdeckel wird zugenagelt

Ende Jahr stellt der kanadische Hersteller seine Unterstützung für seine Blackberry-Geräte ein. Damit werden diese unbrauchbar.

publiziert am 13.10.2021
image

Erstmals dominiert Huawei den weltweiten Smartphone-Markt

Der Markt ist dynamisch: Huawei einigt sich mit einem US-Partner und übertrumpft Samsung. Doch die Südkoreaner weisen auch gute Zahlen aus.

publiziert am 30.7.2020
image

Wie einfach Smartphone-User getrackt werden

Die 'New York Times' hat die Bewegungsdaten von 12 Millionen Smartphones analysiert – und kommt zum Schluss: Datenschutz existiert nicht.

publiziert am 20.12.2019
image

Huaweis Mate 30 kommt ganz ohne US-Komponenten aus

Im September präsentierte Huawei sein neues Flagschiff Mate 30 Pro, das seit Anfang Dezember auch in der Schweiz vorbestellt werden kann.

publiziert am 4.12.2019