Liebe Deinen Systemadministrator!

29. Juli 2005, 15:58
  • kolumne
image

Und hier noch unsere Freitagabendnachricht.

Und hier noch unsere Freitagabendnachricht.
Wussten Sie, dass heute der offizielle "Tag der Systemadministratoren" ist? Zwar naht schon der Feierabend – auch wir haben ehrlich gesagt, erst vor dreissig Minuten von der Existenz dieses Feiertags erfahren – aber vielleicht ist es ja noch nicht zu spät, um Ihrem Sysadmin etwas liebes zu tun. Oder, falls der Faulpelz schon ins verlängerte Wochenende abgehauen ist, dies am Dienstag nachzuholen.
Und falls Sie keinen Sysadmin haben, entbindet Sie das noch lange nicht von der Geschenkpflicht. Anrecht auf eine Aufmerksamkeit haben nämlich auch Netzwerkadministratoren, Webmaster, Telephonverwalter, Voice-Mail-, E-Mail- und Datenbankbetreuer sowie Mainframe-Systemprogrammierer ("sysprogs"). CIOs sind allerdings ausgeschlossen.
Der offizielle Zweck diese Tages ist es also, diesen Leuten, die sich Tag für Tag für das Wohlergehen ihrer IT abrackern, aber dafür 364 Tage im Jahr keinen Respekt ernten, wenigstens an einem einzigen Tag mit einem Geschenk etwas Anerkennung zu zollen (Parallelen zum Muttertag sind nicht von der Hand zu weisen...)
Am Besten könnte man seine Zuneigung zum Sysadmin natürlich mit teuren Sportwagen oder Haufen von Geld ausdrücken. Aber die Initiatoren des Feiertags sind realistisch und finden, dass auch etwas Kleineres genügt. Wer unsicher ist, findet eine Liste von geeigneten – und ungeeigneten – Geschenken auf der offiziellen Website des System Administrator Appreciation Day.
(Und für Sysadmins selbst: Diesen Artikel kann man mit unserer Funktion "Artikel senden" ganz einfach an seine Chefs/Kollegen weiterleiten.)(Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Woche: Datenschutz vs. Anwälte – wer gewinnt?

Es läuft die Schlussviertelstunde des Spiels. Aktuell steht es Unentschieden. Die Anwälte sind im Angriff, aber die Datenschützer haben eine starke Verteidigung im Aufgebot.

publiziert am 30.9.2022
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Prantl behauptet: Der Fachkräftenotstand und die "Rache der Büezer"

Heute habe IT-Fachkräfte die längeren Spiesse, sagt unser Kolumnist, nicht mehr ihre Arbeitgeber.

publiziert am 26.9.2022
image

IT-Woche: Zum Leben zu wenig…

Es geht nicht nur im Gesundheitswesen um Leben und Tod, sondern auch in der IT.

publiziert am 23.9.2022 1