Liechtenstein leistet sich einen Informatikchef

26. November 2013, 16:15
  • people & jobs
  • liechtenstein
  • informatik
image

Das Fürstentum Liechtenstein teilt das bisherige Amt für "Personal und Organisation", zu dem bisher auch die Informatikabteilung gehörte, in zwei Amtsstellen auf, und schafft dabei ein eigenes Amt für Informatik.

Das Fürstentum Liechtenstein teilt das bisherige Amt für "Personal und Organisation", zu dem bisher auch die Informatikabteilung gehörte, in zwei Amtsstellen auf, und schafft dabei ein eigenes Amt für Informatik. Nach der öffentlichen Ausschreibung der Stelle und dem Bewerbungsprozess hat die Regierung Martin Matt als neuen Leiter des Amtes für Informatik gewählt, wie sie heute mitteilt. Matt wird seine neue Funktion am 1. März 2014 antreten.
Zur Person von Martin Matt heisst es in der knapp gehaltenen Mitteilung nur, dass er über einen Studienabschluss als Informatikingenieur ETH und ausgezeichnete Managementerfahrung im IT-Bereich verfüge. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Sonja Meindl stösst zu Microsoft

Microsoft Schweiz holt Sonja Meindl als Leiterin Enterprise Commercial Business in die GL. In dieser Rolle verantwortet sie das Grosskundengeschäft.

publiziert am 3.10.2022
image

Adfinis ernennt einen CTO

CEO Nicolas Christener, bisher auch CTO des Open-Source-Dienstleisters, will sich vermehrt mit Wachstumsplänen beschäftigen.

publiziert am 3.10.2022
image

Iris Kornacker ist neue CEO von Polypoint

Sie hat die Stelle von Thomas Buerdel übernommen, der sich in Zukunft auf die Bereiche Innovation und Angebotsausbau bei der Health-Tech-Firma konzentrieren will.

publiziert am 3.10.2022
image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022