Lieferant von US-Behörden von Ransomware getroffen

24. September 2020, 12:58
  • international
  • security
  • cyberangriff
image

Einer der grössten Softwareanbieter der US-Behörden wurde ein Opfer von Hackern.

Der grosse texanische Softwareanbieter für die öffentliche Verwaltung, Tyler Technologies, wurde erfolgreich von Hackern angegriffen. Gegenüber 'Krebs on Security' bestätigt das Unternehmen, dass sich ein unbefugter Eindringling Zugang zu den Telefon- und IT-Systemen verschafft habe. Man habe den Angriff am frühen Morgen des 23. September entdeckt.
Tyler Tech ist einer der grössten Softwareanbieter für öffentliche Verwaltungen in den USA, Kanada, der Karibik und Australien. Zum Portfolio gehören etwa Software für Gerichte und Justizbehörden, Steuer- und Finanzlösungen, Produkte für die Akten- und Dokumentenverwaltung sowie Softwarelösungen für Schulen. Das Unternehmen bietet auch eine Plattform, die zur Anzeige von Wahlergebnissen verwendet wird.
Nach der Entdeckung des Angriffs habe man eine Reihe von Massnahmen ergriffen und Zugangspunkte zu externen Systemen geschlossen, sagt CIO Matt Bieri zu 'Krebs on Security'. "Wir haben externe IT-Sicherheits- und Forensik-Experten beauftragt, eine detaillierte Überprüfung durchzuführen und uns bei der sicheren Wiederherstellung der betroffenen Geräte zu helfen", so der IT-Leiter. Ausserdem habe Tyler Tech die Strafverfolgungsbehörden informiert. 
Das Unternehmen führt gegenüber dem Security-Blog aus, dass es "derzeit keinen Grund zu der Annahme" gebe, dass Kundendaten, Client Server oder gehostete Systeme betroffen seien. Derzeit sehe es so aus, als würde sich der Vorfall auf das interne Netzwerk und die Telefonsysteme beschränken.
Ausser einem Hinweis, dass die Unternehmenswebsite derzeit nicht verfügbar sei, und einem Tweet, dass man sich der Netzwerkprobleme bewusst sei und an einer Lösung arbeite, gibt Tyler Tech derzeit keine weiteren Informationen bekannt. 'Bleeping Computer' schreibt mit Verweis auf Security-Leute, die mit dem Vorfall vertraut seien, es handle es sich um die Ransomware RansomExx. 

Loading

Mehr zum Thema

image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 2
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

publiziert am 30.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022