Lieferant von US-Behörden von Ransomware getroffen

24. September 2020 um 12:58
  • international
  • security
  • cyberangriff
image

Einer der grössten Softwareanbieter der US-Behörden wurde ein Opfer von Hackern.

Der grosse texanische Softwareanbieter für die öffentliche Verwaltung, Tyler Technologies, wurde erfolgreich von Hackern angegriffen. Gegenüber 'Krebs on Security' bestätigt das Unternehmen, dass sich ein unbefugter Eindringling Zugang zu den Telefon- und IT-Systemen verschafft habe. Man habe den Angriff am frühen Morgen des 23. September entdeckt.
Tyler Tech ist einer der grössten Softwareanbieter für öffentliche Verwaltungen in den USA, Kanada, der Karibik und Australien. Zum Portfolio gehören etwa Software für Gerichte und Justizbehörden, Steuer- und Finanzlösungen, Produkte für die Akten- und Dokumentenverwaltung sowie Softwarelösungen für Schulen. Das Unternehmen bietet auch eine Plattform, die zur Anzeige von Wahlergebnissen verwendet wird.
Nach der Entdeckung des Angriffs habe man eine Reihe von Massnahmen ergriffen und Zugangspunkte zu externen Systemen geschlossen, sagt CIO Matt Bieri zu 'Krebs on Security'. "Wir haben externe IT-Sicherheits- und Forensik-Experten beauftragt, eine detaillierte Überprüfung durchzuführen und uns bei der sicheren Wiederherstellung der betroffenen Geräte zu helfen", so der IT-Leiter. Ausserdem habe Tyler Tech die Strafverfolgungsbehörden informiert. 
Das Unternehmen führt gegenüber dem Security-Blog aus, dass es "derzeit keinen Grund zu der Annahme" gebe, dass Kundendaten, Client Server oder gehostete Systeme betroffen seien. Derzeit sehe es so aus, als würde sich der Vorfall auf das interne Netzwerk und die Telefonsysteme beschränken.
Ausser einem Hinweis, dass die Unternehmenswebsite derzeit nicht verfügbar sei, und einem Tweet, dass man sich der Netzwerkprobleme bewusst sei und an einer Lösung arbeite, gibt Tyler Tech derzeit keine weiteren Informationen bekannt. 'Bleeping Computer' schreibt mit Verweis auf Security-Leute, die mit dem Vorfall vertraut seien, es handle es sich um die Ransomware RansomExx. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Vogt am Freitag: Die halbe Wahrheit

Auf den ersten Blick lässt die 'NZZ' in einem Artikel zum erlebten Cyberangriff die Hosen runter. Bei genauem Hinsehen fehlen aber wichtige Informationen.

publiziert am 23.2.2024 1
image

3 Millionen für externe Security-Spezialisten im Kanton Zug

Die Innerschweizer brauchen Unterstützung im Aufbau und Betrieb eines Security Operation Centers.

publiziert am 23.2.2024
image

Die Schlinge um Lockbit zieht sich zu

Eine internationale Polizeiaktion hat die Ransomware-Bande empfindlich getroffen. Dennoch lässt sich ein Comeback der Cyberkriminellen nicht ganz ausschliessen.

publiziert am 22.2.2024
image

Haufenweise Kundendaten von Schweizer Personalvermittler gestohlen

Die Firma Das Team ist eines der jüngsten Opfer der Ransomware-Bande Black Basta. Sie publizierte eine Vielzahl heikler Daten im Darkweb.

publiziert am 22.2.2024 14