Linksys (Cisco) bringt drahtloses Skype-Telefon

12. Oktober 2005 um 15:00
  • telco
image

Die Grossen springen auf den Skype-Zug

Die Grossen springen auf den Skype-Zug
Die Cisco-Tochter Linksys lanciert noch im Oktober ein drahtloses Telefongerät (Foto) für die kostenlose Internet-Telefonie mit Skype. Das Gerät besteht aus einem USB-Adapter und einem Handgerät. Damit muss der Computer zwar immer noch in Betrieb sein, damit man kostenlos telefonieren kann, man ist aber wenigstens nicht mehr an den PC gebunden.
Telefonate zwischen Skype-Benützern sind kostenlos, für Telefonate an konventionelle Anschlüsse wird ein Lokaltarif fällig.
Interessant: Ciscos Heimvernetzungsarm Linksys bietet die Gratis-Software von Skype auf der eigenen Homepage zum Download an. Der Überflieger (Skype wurde vor einem Monat durch eBay für über drei Milliarden Dollar übernommen). Skype hat offensichtlich mit Linksys/Cisco einen weiteren, mächtigen Verbündeten gefunden.
Das Telefongerät (CIT200) kann die Anrufer-ID anzeigen und bis zu 120 "Skype-Kontakte" speichern. Das Gerät wird etwa 170 Franken kosten und soll auch in Europa erhältlich sein. (hc)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Glasfaser: Weko hält Swisscom für marktbeherrschend

Die Wettbewerbskommission hat die vollständige Verfügung im Glasfaserstreit gegen Swisscom veröffentlicht. Obwohl die interessantesten Zahlen geschwärzt sind, finden sich darin spannende Aussagen.

publiziert am 3.6.2024
image

Bundesrat nimmt sich der Eignerstrategie von Staatsunternehmen an

Der Bundes- und der Nationalrat wollen Staatsbetrieben bei Akquisitionen im Ausland nicht reinreden, aber eine Privatisierung von Swisscom soll geprüft werden.

publiziert am 29.5.2024
image

Swisscom-Kundendienst verzeichnet markant weniger Anrufe

Weil Swisscom kündigte, soll das Bieler Callcenter Telus geschlossen werden. Der Telco setzt auf Automatisierung, seine Kundinnen und Kunden auf Selfservice.

publiziert am 28.5.2024
image

Swisscom verliert grossen SBB-Auftrag an Sunrise

Die SBB wollen die Dienste für die Festnetzkommunikation neu von Sunrise statt wie bisher von Swisscom beziehen.

publiziert am 23.5.2024 3