Lite-On wird HPs exklusiver DVD-Hersteller

21. Januar 2005, 09:07
  • workplace
  • hp
image

Viel mehr als nur OEM.

Dass die unter dem Namen von grossen Herstellern verkauften Geräte eigentlich von anderen Unternehmen hergestellt werden, ist nichts neues. Ein Vertrag, den HP und das taiwanische Unternehmen Lite-On für DVD-Drives gerade abgeschlossen haben, geht nun aber deutlich weiter als die normalen OEM-Verhältnisse.
Lite-On wird nicht nur Exklusivhersteller für alle DVD-Geräte unter dem Markennamen HP, sondern übernimmt auch deren Marketing, den Support und den Vertrieb. Die Taiwaner, die auf dem hiesigen Markt auch Geräte unter dem eigenen Markennamen verkaufen, wollen dafür ihre eigenen, etablierten Vertriebskanäle nutzen.
HP wird allerdings die Kundenzufriedenheit kontinuierlich überprüfen, und bei HP wird die auch die Produkteplanung und die Planung der Vertriebsstrategie bleiben.
HP wird weiterhin das aktuelle Portfolio betreuen, bis es aus dem Sortiment genommen wird. Lite-On wird den "Sell-in"-Prozess mit der nächsten Generation von HP-Drives, die mit der LightScribe Technologie ausgerüstet sein werden, beginnen. Die ersten Geräte sollten ab März auf den Markt kommen, beginnend mit dem Double-Layer-Brenner HP DVD640i DVD Writer. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

PC-Markt im steilen Sinkflug

Bedenken wegen der schwächelnden Wirtschaft und steigenden Kosten für andere Güter haben die Kauflust von Privatleuten und Unternehmen stark gebremst.

publiziert am 11.1.2023
image

Klimaschutz wird zum PC-Verkaufs­argument

Die grossen Computerhersteller haben an der CES ihre neusten Geräte vorgestellt. Das Credo bei allen lautet: mehr Nachhaltigkeit.

publiziert am 5.1.2023
image

HP führt selektive Distribution ein

Distis dürfen HP-Drucker und -Verbrauchs­material nur noch an registrierte Reseller verkaufen. Das führt zu Mehraufwand.

publiziert am 20.12.2022 1
image

Bechtle liefert IT-Arbeitsplätze für Swiss und Lufthansa

Es geht hauptsächlich um HP-Hardware für über 20'000 Arbeitsplätze, darunter auch solche für die Schweizer Fluggesellschaft.

publiziert am 13.12.2022