Litecom betreibt neues Glasfasernetz in Niederösterreich

23. Januar 2019, 13:15
image

Im österreichischen Ybbstal sollen 7000 Einwohner und Firmen bald ein neues FTTH-Netz nutzen können.

Im österreichischen Ybbstal sollen 7000 Einwohner und Firmen bald ein neues FTTH-Netz nutzen können. Bemerkenswert am Glasfasernetz ist, dass die niederösterreichische Glasfaserinfrastrukturgesellschaft (nöGIG) den Betrieb an die Schweizer Firma Litecom übergibt.
Dies meldet das Aargauer Unternehmen. Man übernehme den Aufbau und Betrieb der auf Open Access basierenden aktiven Netzwerkinfrastruktur, heisst es weiter.
Die ersten Kunden in diesem ländlichen Raum seien bereits an das Netz angeschlossen. Litecom bietet mit dem sogenannten LiteXchange-Glasfasernetzverbund einen entsprechenden Komplett-Service insbesondere mit Cisco-Produkten.
Auch weitere Cisco-Lösungen sowie Internet-Standleitungen und andere Services für Service Provider, Businesskunden und Energieversorger sind im Portfolio von Litecom. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zahlreiche US-amerikanische Krankenhäuser schon wieder von Cybervorfall betroffen

Die zweitgrösste US-amerikanische Gesundheitsorganisation Commonspirit Health ist Opfer einer Cyberattacke geworden. Einige IT-Systeme mussten abgestellt werden.

publiziert am 7.10.2022
image

Podcast: Wie viel staatliche Regulierung braucht es?

Antennen, Autos, Glasfaser und Online-Plattformen: Im aktuellen Podcast sprechen wir über das Spannungsfeld zwischen staatlicher Regulierung und neuen digitalen Geschäftsmodellen.

publiziert am 7.10.2022
image

Bandenwerbung gegen Cyberdefense

Seit diesem Jahr verteidigt der BSC Young Boys mit Acronis gegen Cyberangreifer. Der Anbieter setzt vermehrt auf Sportvereine als Zugpferde und bezahlt YB für den Einsatz der Produkte.

publiziert am 7.10.2022 2
image

Gibt Swisscom im Glasfaserstreit nach?

Bald können private Kundinnen und Kunden bei Swisscom wieder Glasfaser-Anschlüsse bestellen – und zwar in Form einer P2P-Anbindung.

publiziert am 6.10.2022 3