Littlebit wächst zweistellig

6. März 2017, 11:09
image

"Ein gutes Jahr", so bilanziert die Littlebit Technology Group ihr Geschäftsjahr 2016.

"Ein gutes Jahr", so bilanziert die Littlebit Technology Group ihr Geschäftsjahr 2016. Mit einem Umsatz von 363 Millionen Franken habe man das Ergebnis 2015 um rund 27 Prozent übertroffen, so der IT-Distributor mit Hauptsitz in der Schweiz in einer Mitteilung.
Die Littlebit-Märkte entwickeln sich unterschiedlich positiv: In der Schweiz wuchs der Umsatz um rund 17 Prozent, in Deutschland um 34 Prozent und in Österreich konnte man das Vorjahresergebnis verdoppeln. In den Benelux Staaten sei der Business-Start erfolgreich verlaufen.
Mit dem Wachstum habe man die Marktposition in der Schweiz verteidigen können, während man in Deutschland und Österreich Marktanteile hinzugewinnen konnte.
Weitere Zahlen wurden nicht bekanntgegeben.
Die Konsequenzen für die Schweiz: Das Display Lösungs- und Systemgeschäft unter den Marken Axxiv und Joule Performance wird, so Littlebit, "fokussiert ausgebaut". Man habe bereits ein Portfolio von Dienstleistungen und Services. Unter der Marke Axxiv werden Notebooks, PCs und Server konzipiert und gefertigt. Joule Performance sind High-End-Gaming-PCs.
Littlebit hat seinen Hauptsitz in Zug und Niederlassungen in Deutschland, Österreich sowie den Niederlanden. Der Distributor-Assemblierer vertreibt IT-Komponenten, Peripherie- und Consumer-Produkte. Ein wichtiger Bereich sind Speichermedien wie SSDs und Festplatten.
2016 stieg Littlebit IT Services unter dem Namen Cloudfor verstärkt ins Geschäft mit Cloud-Diensten ein.
Die Littlebit Technology Gruppe beschäftigt nach Eigenangaben aktuell insgesamt 155 Mitarbeiter. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

Regierung will Millionen für Digitale Transformation von Basel-Land ausgeben

Für die digitale Verwaltung und den Aufbau eines Governance-Modells sollen 21 Millionen aufgewendet werden. Es gebe dazu keine Alternative, so der Regierungsrat.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022