Lizenzberater Crayon wächst rasch

28. Januar 2019 um 13:12
  • people & jobs
  • crayon
  • schweiz
  • oracle
  • sap
  • microsoft
image

Gleich fünf zusätzliche Mitarbeiter kann der SAM-Spezialist Crayon vermelden.

Gleich fünf zusätzliche Mitarbeiter kann der SAM-Spezialist Crayon vermelden. Sie sollen auf das Marktinteresse reagieren können, das die Firma erlebt, obwohl sie erst seit Dezember 2015 in der Schweiz tätig ist.
Ursula Spiller, Marketing Manager von Crayon, sagt auf Anfrage, es sei für viele Firmen viel schwieriger geworden, den Überblick über Lizenzen zu behalten und oftmals hätte der Lizenzbereich "ein Eigenleben" entwickelt. Genau in dieser Nische treten Crayon-Mitarbeitende als Berater auf.
Es gehe nicht darum, primär Lizenzen für Microsoft, SAP oder Oracle zu verkaufen. Falls dies nötig und gewünscht sein sollte, würde man dies natürlich tun. Aber zuvorderst stehen Einsparungen bei den Lizenzkosten und das würden ihre neutralen Berater sicherstellen: Der Kunde spare immer viel mehr an Lizenzausgaben als Crayon koste, so das Versprechen.
Das Beratungsangebot beinhaltet also primär eine Ist-Analyse, welche böse Überraschungen bei Audits ersparen soll, aber auch überhöhte Lizenzausgaben.
31 Prozent Einsparungen hätten Kunden schon 2018 im Schnitt realisieren können, beziehungsweise 36 Prozent aller Lizenzkosten im Durchschnitt, sagt Spiller.
Unter den fünf neuen Mitarbeitenden finden sich drei Account Manager. "Sie sind gleichzeitig Lizenzspezialisten", betont Spiller. Die beiden anderen sind ein zusätzlicher Oracle-Spezialist sowie ein Cloud Business Development Manager, der primär an Office 365- und Azure-Cloudthemen arbeitet.
Die fünf neuen Mitarbeiter sind: Alexander Marciante, laut LinkedIn vormals bei Ellems, Dialog Verwaltungs-Data und Bechtle. Dann Manuel Kramer, früher bei Comsoft Direct und Comparex. Ebenso bei Comsoft Direct war Walter Ciscato. Auch der Vierte, Christoph Dohn, Adobe-Spezialist, wechselt von Comsoft Direct zu Crayon nach Altdorf. Der fünfte neue Mann ist Emidio Franconi und er stösst von Comparex zum Team.
Mit diesen neu geschaffenen Stellen beschäftigt Crayon Schweiz nun 22 Mitarbeitende. Neben der Lizenzberatung hat Crayon weitere SAM- und Cloud-Dienstleistungen im Angebot. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anzahl IT-Beschäftigte in der Schweiz ist rückläufig

Seit rund einem Jahr geht die Anzahl der Angestellten im IT-Bereich zurück. Das Bundesamt für Statistik erwartet zwar einen Aufschwung, aber gleichzeitig wollen mehr Unternehmen Stellen abbauen.

publiziert am 23.2.2024
image

Calida muss schon wieder neue IT-Leitung suchen

Das Unternehmen schreibt happige Verluste. Auch in der Führungsetage kommt es zu Abgängen, darunter IT-Chefin Hanna Huber.

publiziert am 23.2.2024
image

Abacus baut Stellen in Biel ab

Die Softwareschmiede hat rund 90 Mitarbeitende in der Westschweiz. Dort gibt es jetzt aber einen Stellenabbau, von dem jeder Vierte betroffen ist.

publiziert am 21.2.2024 1
image

Isolutions ernennt einen CISO

Christoph Ratavaara soll Schwachstellen im Unternehmen frühzeitig erkennen.

publiziert am 21.2.2024