LizenzDirekt: Der Schweizer Händler mit Software-Lizenzen baut aus

2. November 2017, 15:15
  • technologien
  • cloud
image

LizenzDirekt handelt mit neuen und gebrauchten Softwarelizenzen sowie Cloud-Lösungen.

LizenzDirekt handelt mit neuen und gebrauchten Softwarelizenzen sowie Cloud-Lösungen. Und das Business der Firma mit Sitz im zugerischen Baar, das Kosteneinsparungen verspricht, scheint sich gut zu entwickeln.
So teilt das Unternehmen mit, weil das Business in der Schweiz, Liechtenstein und den Benelux-Ländern so stark wachse, schaffe man nun die neue Stelle eines Sales Directors.
Erster Stelleninhaber ist der 47-Jährige Holger Berndt. Er war zuletzt bei Microsoft Schweiz als Senior Engagement Manager tätig und laut Mitteilung unter anderem für den Kundenkontakt im Software Asset Management (SAM) zuständig.
Berndt studierte zwar Wirtschafts-, Politik- und Kommunikationswissenschaften, sei aber seit mehr als 20 Jahren in der IT-Branche.
LizenzDirekt bietet An- und Verkauf von neuen und gebrauchten Software-Lizenzen, aber nicht nur: "Berndts Verpflichtung zeigt deutlich, dass bei LizenzDirekt anstatt reiner Vertriebszahlen konsequent die richtige Beratung und das richtige Paket für den Kunden im Vordergrund stehen."
Entsprechend positioniert man sich nicht als "Erfüllungsgehilfe der Software-Konzerne, sondern als unabhängiger Berater und Händler von Software-Lizenzen." Lizenzoptimierung, Lizenz-Audit, Installation zählen auch zu den Services. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 8
image

Microsoft investiert weitere Milliarden in OpenAI

Der Tech-Gigant unterstützt die Entwickler von ChatGPT mit 10 Milliarden Dollar und beerdigt gleichzeitig den hauseigenen VR-Bereich.

publiziert am 24.1.2023
image

Postfinance beteiligt sich an Zürcher Startup

Properti hat in einer Finanzierungsrunde weitere 3 Millionen Franken eingesackt. Unter den Investoren tummelt sich neu auch Postfinance.

publiziert am 24.1.2023
image

Neuenburg tritt der Swiss Blockchain Federation bei

Trotz der derzeit herrschenden Krise soll die Schweiz mit der Mitgliedschaft des Kantons als international anerkannter Blockchain-Standort gestärkt werden.

publiziert am 23.1.2023